Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  • Bad Bramstedt (pkr) – Rund 1.000 Besucher zeigten dem verregneten Wochenende die kalte Schulter und besuchten die „Messe Rund ums Haus“, eine zweitägige Veranstaltung des Bürger- und Verkehrsvereins Bad Bramstedt e.V. (bvv), die in der Schäferberghalle stattfand. 41 Aussteller aus vielen verschiedenen Gewerken präsentierten ihre Firma, informierten über ihr Leistungsspektrum und punkteten mit tollen Messeangeboten.
    Fotos: Kruse

  • Itzehoe (sn) – Bunte Kostüme, angesagte Musik und ausgelassene Party mitten in Itzehoe – in neuer Location in der ehemaligen Diskothek „Cheyenne Club“ feierten zahllose verkleidete Narren den „33. Itzehoer Lumpenball“. Für eine Nacht übernahmen die Jecken das Kommando und tanzten, feierten und lachten zur Musik der DJs „Age-A“ (Heiko Arp) und „B-One“ (Björn Conring) an den Reglern. Während es es auf der Tanzfläche und drumherum jeck zuging, bildeten Mitglieder der „1. Itzehoer Karnevalsgesellschaft“ (1. IKG) als Mitausrichter der Veranstaltung die Jury für die Preismaskerade, in der es Geld- und Sachpreise für die besten Gruppen- und Einzelkostüm gab.
    Fotos: Schreiber

  • Wilster (sn) – „Eisernes“ Jubiläum: In Wilster verwandelten 6500 Besucher das „Colosseum“ und die angrenzend aufgebauten Zeltstadt eine Nacht lang in eine bunte Karnevalshochburg. Mit Pyro-Show, Stadionsprecher und Kussfreiheit wurde die „65. Fußballmaskerade“ („Fubama“) gefeiert. Kreative Verkleidungen und künstlerische Kostüme mit großem Einfallsreichtum bestimmten das Bild, das mit der Preismaskerade gekrönt wurde. Mit der Live-Band „Boerney & die Tri Tops“ im „Colosseum“ und sechs DJs auf drei Bühnen in den Zelten feierten die norddeutschen Narren zu Licht und Lasershows mit Konfettiregen und Luftschlangen bei bester Stimung bis in den nächsten Morgen.
    Fotos: Schreiber

  • Bad Bramstedt (hot) – Das war eine wirklich würdige und herzliche Verabschiedung: 18 Jahre lang war Hans-Jürgen Kütbach Bürgermeister der Rolandstadt. Am Dienstag hatte die Stadt eingeladen, um ihn aus seinem Amt zu verabschieden. Rund 250 Freunde und Weggefährten bereiteten dem „Bramstedter Jung“ einen großen Bahnhof. Auch Innenminister Hans-Joachim Grote ließ es sich nicht nehmen, seinen ehemaligen Bürgermeisterkollegen zu würdigen. Eine zu Herzen gehende Rede hielt Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt. Sie steckte Hans-Jürgen Kütbach für sein überaus großes Engagement für Bad Bramstedt die Ehrennadel der Stadt an die Brust.
    Text/Fotos: Otto/Kruse

  • Neumünster (kle) – Auf dem 41. vom Kreissportverband Neumünster veranstalteten Ball des Sports, feierten 3900 Gäste in den festlich geschmückten Holstenhallen ein glamouröses Fest. „Der Ball des Sports“ ist zweifelsohne einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender unserer Stadt. 40 hinter uns liegende Bälle beweisen, dass es eine lange und gute Tradition ist, dem Sport mit seinen Aktiven, die notwendige Anerkennung entgegen zu bringen“, so Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger in ihrem Grußwort. Ein Dank für ihren großen Einsatz ging vom Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras an die Verantwortlichen des Kreissportverbandes Neumünster, den zahlreichen Helfern, Sponsoren und Aktiven. Als 1. Vorsitzende des KSV Neumünster, fand Ute Freund treffende und lobende Worte, zur Zusammenarbeit mit der Politik, Verwaltung, der regionalen Wirtschaft und Sportvereine. Der Höhepunkt des Abends war dann um 22.30 Uhr die Ehrung der Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften. Das Badminton mit zwei Titel der Abräumer des Abends war, kam nicht überraschend. Der Erfolg von Jürk Sander vom SVT Neumünster (Kegeln) in der Herrenkonkurrenz, dann aber schon. Nach der Ehrung feierten die Gäste das Großereignis bis in die frühen Morgenstunden. Es war die gelungene Kombination aus Sport, Musik, Show und Tanz. Sportler des Jahres 2018: Sportlerinnen 1. Stine Küspert (Badminton /Blau-Weiß Wittorf), 2. Nele Siegmeier (Triathlon/Tri-Team, 3. Emily Kern (Karate/Gesundheits- und Rehasport) Sportler 1.Jürk Sander (Kegeln/SV Tungendorf, 2. Bjarne Geiss ( Badmintion/Blau-Weiss Wittorf), 3. Manfred Ehlers (Schießen/Schützenverein Neumünster) Mannschaften 1. Blau-Weiss Wittorf (Badminton Bundesliga) 2. Die Roten Hosen (SC Gut Heil Neumünster) 3. SG Wift (Männer Handball-Oberliga).
    Text/Fotos: Klebenow

  • Neumünster (ger) – Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras luden am Freitag, 11. Januar, von 18 bis 20 Uhr zum Neujahrsempfang der Stadt Neumünster im Museum Tuch + Technik ein. Alle Bürger waren herzlich willkommen, gemeinsam mit den Stadtoberhäuptern auf das neue Jahr anzustoßen. Nach den großen Erfolgen in den vergangenen 16 Jahren fand dieser Neujahrsempfang der Stadt Neumünster jetzt zum 17. Mal statt – nach der Premiere im vergangenen Jahr diesmal wieder an einem Freitagabend. Damit reagierte die Stadt auf die Wünsche vieler Bürger. „Dies ist für uns eine willkommene Gelegenheit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen Ausblick zu richten auf die vielfältigen Aufgaben, die im Jahr 2019 vor uns liegen. Wir bitten Bürger auch, sich in das Goldene Buch der Stadt Neumünster einzutragen“, formulierte Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger. Die Neujahrsansprache hielt Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras. Ein Gebärdensprachdolmetscher übersetzte die Rede für gehörlose. Der Sektempfang und die kleinen, genussvollen Knabbereien mit Getränken sorgten bei den Bürgern für das eine oder andere: „Oh, wie Lecker“ Für den musikalischen Rahmen sorgte die Formation „Phonic“. Vier Elevinnen der Ballettschule Tavormina überreichten jedem Bürger eine kleine Karte mit einem Glückskäfer, die Neujahrswünsche der Stadt Neumünster.
    Text/Fotos: Gerlach

  • Bad Bramstedt (hot) – „Unsere Stadt ist in Bewegung“, blickte Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt in ihrer Neujahrsansprache auf die derzeitige Situation in der Rolandstadt. Das merke man an vielen Ecken und Enden. Die drohende fachärztliche Versorgung, der Ausbau und Erhalt der Straßen und Brücken, die Zukunftsfestigkeit der Feuerwehr, die Ansiedlung neuer Gewerbeunternehmen und der Erhalt und die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft seien einige „Baustellen“, die in diesem Jahr noch angegangen werden müssen. Für Hans-Jürgen Kütbach war es der letzte Neujahrsempfang in seiner Funktion als Bürgermeister. Auch wenn die offizielle Verabschiedung vom scheidenden Bürgermeister erst Ende des Monats ist, ließ es sich Mißfeldt nicht nehmen, Kütbach jetzt schon einmal Danke zu sagen für seine „engagierte, selbstlose und zupackende Tätigkeit für Bad Bramstedt“. Ganz herzlich begrüßte sie die zukünftige Bürgermeisterin Verena Jeske, die im Publikum saß, und wünschte ihr einen „guten, einen tatkräftigen Einstieg“. Traditionell wurden auf dem Empfang verdiente Bürger und Sportler geehrt. Für die musikalische Umrahmung sorgten „Beauty and the Beats“ von der Kreismusikschule und das Frauenchorensemble „Vocaladies“. Der Auftritt der Sternsinger von der katholischen Pfarrgemeinde Jesus Guter Hirt rundete das Rahmenprogramm ab.
    Text/Fotos: Otto

  • Itzehoe (sn) – Mit spritziger Party in den Jahreswechsel: Bei zahlreichen Feiern begrüßten die Steinburger das neue Jahr. Im Gasthaus „Unter den Linden“ in Oelixdorf gab es ein großes Silvsterbuffet mit anschließendem Tanz zur DJ-Musik, ähnlich im Chili Event House Amönenhöhe. Das Theater Itzehoe gab zwei Vorstellungen der „Feuerzangenbowle“ mit dem „Altonaer Theater“, im „Eckpunkt“ genossen die Teilnehmer ein großes „Silvesterbuffet“ mit Drei-Gänge-Menü und Live-Musik.
    Fotos: Schreiber

  • Am 24. 12. war es wieder soweit, ab 12 Uhr gab es was auf die Ohren auf dem Großflecken von Neumünster: Musiker des Blasorchesters Tungendorf hatten sich in den Fenstern der Häuser an der Holstenstraße versammelt, um traditionelle Weihnachtslieder zum Besten zu gegeben. Auch auf dem LKW-Hänger standen Bläser von der Michael Weiss Jazzband und stimmten feierlich mit ein. Es gehört zu Weihnachten in Neumünster dazu wie Christstollen und Tannenbaum und ist zu einer Kultveranstaltung geworden. Auch wenn der Weihnachtsmarkt schon geschlossen war, wurde laut Horst Schrinner an einigen Buden noch Glühwein ausgeschenkt. Eine Abordnung von Neumünsteraner Chören sang gemeinsam mit dem Publikum drei Klassiker und Christina Heeschen traditionell das Ave Maria, was einige Besucher zu Tränen rührte. Christian Funk aus Hamburg sang „Hallelujah“ zusammen mit Christina. Der „Weihnachtsmann“ verschenkte Gebackenes an die Kleinen und Großen und es wurde wieder für „Neumünsteraner Kinder in Not“ gesammelt. Ein schöner Abschluss vom Weihnachtsmarkt ging zu Ende.
    Text/Fotos: M. Gerlach

  • Oelixdorf/Schenefeld (sn) – Ein Fest vor dem Fest und Musik unterm Tannenbaum – an zwei Abenden vor und nach Weihnachten brachten zwei große Feiern weihnachtliche Stimmung. In Oelixdorf sorgte die Ü30-Party für ein volles Haus. Zur Musik von DJ Ralf Burnett gab es Tanz bis in den Morgen, organisiert von Eventmanager Stephan Vollbehr aus Wilster. Bei der „Christmas Disco Party 2018“ in der MC Event-Halle in Schenefeld konnten die Besucher zur Musik von DJ Daniel Mic (Daniel Michaelsen) die angehäuften Pfunde wieder abtanzen. Wie alle Jahre wieder herrschte hier volles Haus.
    Fotos: Schreiber

  • Hohenaspe (mk) – Am dritten Adventssonntag dreht sich seit vielen Jahren in der Gemeinde Hohenaspe alles um den beliebten Weihnachtstreff, der federführend vom Gewerbeverein und den örtlichen Vereinen rund um den Bürgersaal ausgerichtet wurde. Schon die winterlichen Temperaturen stimmten die zahlreichen Besucher auf die besinnliche Zeit ein. „Die Resonanz ist wieder sehr gut“, zeigte sich Jens Widderich vom Gewerbeverein zufrieden. Sorgte doch auch ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm für Spaß.
    Fotos: mk

  • Kellinghusen (sn) – Trotz kalter Temperaturen wurde es stimmungsvoll auf dem Kellinghusener Weihnachtsmarkt. Hunderte von Besuchern kamen zu einem vorweihnachtlichen Programm rund um die Kirche, die in farbiges Licht getauchte Atmosphäre hervorrief. Veranstaltet von Kirchengemeinde und Kaufmännischem Verein (KVK), herrschte an 40 Ständen privater und gewerblicher Anbieter eine große Vielfalt an Geschenkideen. In der Kirche gab es Orgel- und Chorkonzerte, im Gemeindehaus in der Lindenstraße auf dem Freigelände herrschte großer Andrang. Auch auf der Bühne vor der Kirche stellten zahlreiche Blasorchester und Spielmannszüge sich und ihr Programm vor, bevor es mit dem Turmblasen auf dem Rathausturm zu einem der Highlights kam.
    Fotos: Schreiber

  • Bad Bramstedt (pkr) – Kräftige Sturmböen aus Nordwest und Regen setzten den Standbetreibern und Besuchern des Weihnachtsmarktes auf dem Bleeck zu. Warm eingepackt und mit Regenschirmen in der Hand wurde dem unwirtlichen Wetter standgehalten, das bunte Bühnenprogramm verfolgt und von Bude zu Bude geschlendert. Gute Alternativen boten das Landfrauen-Café und der Kunsthandwerkermarkt im Schloss sowie das beheizte Zelt der Rotarier, wo man sich bei einem Punsch aufwärmen konnte. Fotos: Kruse/Otto

  • Schenefeld (sn) – Party im Stile der 80er und 90er: In der MC Event Halle in Schenefeld herrschte Tanzfieber im Retro-Style. Viele Hundert Besucher wogen ihre Hüften im Takt der Musik bei der „XXL-80er/90 er-Party, Vol 4“. Die DJs Bernd Sitzenstock und Swen Marten erzeugten mit den Hits von gestern bei den Besuchern auf der Tanzfläche nostalgisches Feeling. Zur spektakulären Deko im XXL-Format und dem Auftritt zweier Gogo-Girls auf hohen Podesten machte das Tanzen bis in den Morgen gleich noch mal so viel Spaß. Fotos: Schreiber

  • Neumünster (ger) - Am 8. Dezember fand auf dem Kantplatz in der Böcklersiedlung wieder die alljährliche Nikolausveranstaltung statt, die vom Hilfs.Punkt veranstaltet wurde. Um 17:00 Uhr ging es los mit Grillwurst, Waffeln und Getränken wie Glühwein und Kinderpunsch, damit das Warten auf den Nikolaus nicht zu lang wurde. Für den guten Ton gab es Weihnachtsmusik. Gegen 18:00 Uhr tauchte der Nikolaus mit seinem vollgefüllten Sack auf und verteilte die vorher mitgebrachten Stiefel an die Kinder. Leuchtende Augen waren garantiert…Gesponsert wurden die Naschsachen von Edeka Meyer, Inhaber Jan Meifert und Real. Außerdem gab es an diesem Abend Quarkbällchen, die gerne gegessen wurden. Das Wetter war zwar etwas suboptimal, aber der Abend ging gemütlich zu Ende. Fotos: Gerlach

  • Neumünster (ger) - Aktiv Im Advent hieß es am Sonnabend, den 1. Dezember bei der Freiwilligen Feuerwehr Gadeland. Von 15 bis 17 Uhr war auf der traditionellen Veranstaltung gut was los. In der Hartwigswalder Straße 3, rund um das Feuerwehrgerätehaus war ein kleiner privater Weihnachtsbasar aufgebaut, ein Infostand der Feuerwehr und ein „Wiederbelebungstraining“ an einer Puppe, um Erste-Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen. Leckere Waffeln, Grillwurst und ein Kuchenbuffet mit heißen und kalten Getränken verwöhnte die Besucher. Auch eine Fotoausstellung von „Alt Gadeland“ war zu sehen. Für die Kids waren die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr zu besichtigen, ein besonderes Highlight. Aber auch viele Erwachsene waren recht interessiert dabei. Zudem hatten die kleinen auch noch Spaß beim Kinderschminken und einer Karikaturistin. Feuerkörbe luden zum Verweilen ein und rundeten die schöne Veranstaltung ab. Fotos: Gerlach

  • Neumünster (ger) - Morgens, 10 Uhr auf dem Großflecken in Neumünster… es wurde noch gehämmert, genagelt, gesägt und vereinzelte Aussteller werkelten noch an ihren Buden, damit die Eröffnung des Weihnachtsmarktes zum vollen Erfolg wurde. Und dann… „Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet“, sagte Olaf Tauras, der Bürgermeister von Neumünster am 26. November um 15 Uhr die Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit der 4. Klasse der Mühlenhofschule an. Das Sparkassen Weihnachtsdorf wurde gleich darauf auch der Öffentlichkeit übergeben. Karussells, Punschbuden, Süßigkeiten, Wurstbuden und vieles mehr gibt es bis zum 23. Dezember auf dem Neumünsteraner Weihnachtsmarkt zu sehen und der eine oder andere wird sich bei einer Bratwurst, oder einem heißen Glühwein die kalten Abende vertreiben. Es gab dieses Jahr wieder einige Attraktionen im Weihnachtsdorf: Christmas Jazz, Konzert mit Reiner Bublitz und dem Shanty-Chor Paloma. Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet und ist wieder eine schöne vorweihnachtliche Institution in Neumünster. Fotos: Gerlach

  • Neumünster (kle) - Gemeinsam mit dem Sportpool Neumünster, der Holsten-Galerie und dem Kreissportverband präsentieren zahlreiche Vereine ihre sportlichen Angebote einem breiten Publikum in der Holsten-Galerie. Für das kostenlose leibliche Wohl sorgte die Bäckerei Andresen. Ob Leistungssport, Breitensport oder Freizeit-Sport, die Sportbegeisterten der Stadt durften sich unter dem Motto „Sport und Shopping“ auf über 40 Angebote und Vorführungen freuen. Geprägt von musikalischen Rhythmen ließen die vielen Schaulustigen zur Eröffnungsveranstaltung ihre Hüften schwingen. Vom Tanzmariechen, dem Kinderturnen bis hin zum Speedstacken, das Programm deutete seine ganze sportliche Vielfalt an. Unter den Zuschauern, befanden sich neben Vertretern aus der Politik und Wirtschaft, auch Vertreter der Sportvereine. Fotos: Klebenow

  • Bad Bramstedt (pkr) – Stimmungsvoll war die Atmosphäre beim Candlelight-Shopping, das der Bürger- und Verkehrsverein Bad Bramstedt (bvv) jetzt bereits zum 20. Mal in der Kur- und Rolandstadt veranstaltete. Bei mildem Herbstwetter und Kerzenschein bummelten die Besucher durch die Innenstadt, schauten in die Geschäfte, kauften in aller Ruhe ein und klönten in netter Runde bei heißem Punsch und knusprigen Waffeln. Fotos: Kruse

  • Neumünster (ger) - Es war relativ ruhig in Neumünster, bis kurz vor Mittag in der Innenstadt verkleidete Gestalten auftauchten. Pünktlich am 11. 11. um 11:11 Uhr wurde das Rathaus von den Karnevalgesellschaften Nyge Münster, der Stadtgarde, Karnevalgesellschaft Wittorf und dem Elverfrauenrat eingenommen. Mit dem Mädchenmusikzug Neumünster vorweg marschierten die Karnevalisten und viele Besucher vom Stadttheater über den Großflecken zum Rathaus und vollzogen das alljährliche Ritual. Die „Machtübernahme“ verlief im neuen Rathaus friedlich und die Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Olaf Tauras gaben freiwillig den Rathausschlüssel ab. Daraufhin folgten verschiedene Tanzvorführungen und mit Sekt und O-Saft wurde der „Rathaussturm“ gegen 12:30 Uhr beendet. Fotos: Gerlach

  • Am Samstag, den 3. November 2018 proklamierte die Karnevalgesellschaft Nyge-Münster in der Stadthalle Neumünster zum 33. Mal ein Stadtprinzenpaar. Wir waren herzlich eingeladen, dabei zu sein, als sich das Geheimnis um die neuen Tollitäten lüftete. Die Veranstaltung begann um 20:00 Uhr mit vielen Auftritten und Vorführungen. Die Tanzmariechen, Crazy Marco, Richterin Sorglos und viele andere. Es folgte die feierliche Verabschiedung des jetzigen Prinzenpaares Soenke 1 und Petra 1. Um 23:11 Uhr wurde dann die Proklamation der neuen Tollitäten bekannt gegeben. Zum Jubiläumsjahr „3x11 Jahre Karnevalsgesellschaft Nyge Münster“ wurde ein „Dreigestirn“ gewählt. Prinz Thomas 1, Jungfrau Marco 1 und Bauer Reiner 1. Das Sessions-Motto lautete: „Wir sind zusammen Eins“. Die Prinzenproklamation bildet den eigentlichen Auftakt der Karnevals-Saison und ist in der Regel die erste Karnevalssitzung Bei ihr wird der Prinz gemeinsam mit seinem Hofstaat offiziell in sein Amt erhoben und proklamiert. Hierbei erhält er seine Insignien Zepter, Mütze, Federn und Prinzenkette. Die Prinzenproklamation ist eingebettet in ein buntes karnevalistisches Rahmenprogramm mit Tanzdarbietungen, Gesangsbeiträgen und Büttenreden. Den Höhepunkt bilden das sogenannte Prinzenspiel durch das der Prinz und sein Hofstaat vorgestellt werden, und an dessen Ende die Proklamation steht.
    Text/Fotos: Matthias Gerlach

  • Hohenlockstedt (tc) - Das war eine verregnete Ladies' Night in Hohenlockstedt. "Wir machen das Beste draus", gab sich Geerbevereinsvorsitzender Björn Tessin optimistisch, es nützte ja auch nix. Mit Regenschirmen und wetterfester Kleidung machten sie die Besucher auf den Weg durch die Kieler Straße, auf die sich dieses Mal der Fokus gelegt hat. Und die, die dem Wetter trotzten, hatten Spaß.
    Fotos: mk

  • Neumünster (ger) - Letztes Wochenende herrschte Ausnahmezustand in Neumünster…Pünktlich zur Herbst Saison präsentierte die Stoffköste am 21. Oktober die neuen Stoffkollektionen. Bereits zum dreizehnten Mal fand sie von 11 bis 17 Uhr auf dem Kleinflecken in Neumünster statt. Es drehte sich alles rund um das Thema Stoffe. Ein kleiner Bummel über den Kleinflecken lohnte sich auf jeden Fall! Die Stoffköste in Neumünster ist eine einmalige Veranstaltung in Schleswig-Holstein. Viele Aussteller und unzählige Stoffe in allen erdenklichen Farben und Mustern warteten auf Interessierte. Nicht zu vergessen das gesamte Angebot an Zubehör: Schnittmuster, Knöpfe, Reißverschlüsse, Garn und und und...Zusätzlich lockte ein buntes Rahmenprogramm, u.a. mit der „Michael-Weiss-Jazz-Band“, Auch die kleinen Gäste konnten sich auf eine Hüpfburg freuen. Diverse Schausteller boten gastronomische Spezialitäten auf dem Kleinflecken und Großflecken an. Süße und deftige Kleinigkeiten, wie Crêpes, eine leckere Bratwurst luden zu einer Pause ein. Nebenbei fand auch wieder ein verkaufsoffener Sonntag statt und auf der großen Stadtbühne spielten Jazzbands in die herbstliche Zeit hinein. Ein ereignisreiches Wochenende in Neumünster. Fotos: Gerlach

  • Neumünster (ger) - … große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so auch bei dem Konzert mit Christina Patten am 14. Oktober im Holstenhallen Foyer um 18 Uhr. Sie stellte ihr erstes Musical Album vor, dass auch vor Ort zu bekommen war, auf Wunsch mit Autogramm. Die 28 Jährige Neumünsteranerin ist ausgebildete Diplom - Musicaldarstellerin und wirkte in zahlreichen Produktionen wie „Rebecca“, „Les Miserables“, Stephen Sondheims „Into The Woods“, „The Rocky Horror Show“, „Bonnie & Clyde“ und „Hair“ mit. Ihre hochkarätige Band an dem Abend waren der Hamburger Pianist Tino Horat, die Nachwuchsgeigerin Geraldine Galka und der Percussionist Thies Thode sowie der Gitarrist Marco Ramforth. Zielsicher und mit viel Elan spielten sie durch die Harmonien und hatten ihren Spaß. Als Duettpartner für das Konzert und die CD konnte sie ihre talentierte Schwester Judith Patten und die beiden Musicalstars Mathias Edenborn und Andreas Bongard begeistern. Christina sang mit sehr schöner, klarer und ausdrucksstarker Stimme den Abend voll großer Gefühle Songs aus „THE GREATEST SHOWMAN“, DISNEY´S „TARZAN“, „ANASTASIA“, „FLASHDANCE“, „WE WILL ROCK YOU“, „WICKED“ und vielem mehr! Die Autogrammstunde am Anschluss war ein zweites Highlight. Die Schlange war lang und die vier Interpreten schrieben sich die Finger wund. 360 Zuhörer waren bei dem Konzert zugegen und bereuten keine Minute. Der Ruf nach einem weiteren Auftritt wurde laut, aber lange wird das Publikum nicht warten müssen. Am Sonnabend, den 15. Dezember, findet eine Weihnachtsgala im „Kiek in“ statt. Fotos: Gerlach