Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt.

  • Neumünster (kle) - Mehr als ein Geheimtipp ist das Atelier „Kunstblick“ von Astrid und Kurt Schulzke in Neumünster an der Wrangelstraße 12. Seit über zwei Jahre können sich die Kulturinteressierten von vielfältigen Veranstaltungen verwöhnen lassen. Ein Besuch im Atelier „Kunstblick“, ist wie eine willkommene Erholungspause, abgerundet von vielen Eindrücken aus der Welt der Musik, der Malerei oder auch Lyrik. Premiere hatte jetzt eine Autorenlesung der Extraklasse. Unter dem Titel „4 auf einen Streich“ präsentierten die Autoren Astrid Schulzke, Barbara Naziri, Thomas Mentzel und Peter Reuter kurze Geschichten aus ihren Büchern. Ein paar Bücher gingen dann auch durch die Hände des sehr interessierten Publikums. Geschichten aus den Büchern wie „Männer, Mord und Macken“ (Astrid Schulzke), „Vor unserer Tür“, (von Barbara Naziri, erscheint im Juni), „Randnotizen“ (Peter Reuter), oder auch „Eis essen“ von Thomas Mentzel boten satirisches, nachdenkliches, ja und es durfte auch gelacht werden. „Ein schöner bunter Lesungsabend im Atelier „Kunstblick“ mit tollen Menschen, so das Dankeschön von der Künstlerin Barbara Naziri an Astrid und Kusch. Gäste und Interessierte sind im Kulturpoint „ Kunstblick nach vorheriger Anmeldung immer willkommen. Mehr Informationen zu weiteren Veranstaltungen werden regelmäßig auf Facebook aktualisiert.
    Fotos: Klebenow

  • Itzehoe/Brokstedt/Wilster(ger) - Rocknacht, Autoteilemarkt, Black Night, Metal-Festival und Ferien- sowie Oster-Disco: An zahlreichen Locations gab es über Ostern im Kreis Steinburg verschiedenste Aktivitäten, die Tausende von Besuchern anlockten, auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte. In der Diskothek „Cheyenne Club“ in Itzehoe machten über vier von fünf Tagen Partys für jeden Geschmack große Stimmung. Unterdessen waren einige Hundert Meter weiter in der „Lauschbar“ bei der Metal-Night mit drei Bands die lauteren und härteren Klänge angesagt. Bei den Bands „Brazing Bull“ und „Bulldriver“ aus Itzehoe und „Royal Remains“ aus Dithmarschen dröhnten die Boxen und flogen die Haare beim Tanz der Fans in den ersten Reihen. Der Autoteile- und Veteranenmarkt im Speedwaystadion in Brokstedt litt hingegen unter dem durchwachsenen Wetter, wovon sich die echten Interessenten aber nicht abschrecken ließen. Etwa 1500 Enthusiasten kamen zum Gucken und zum Feilschen. Party-Halligalli herrschte dann zum Ausklang bei der Oster-Disco mit weit über 1000 Besuchern im Veranstaltungssaal „Colosseum“ in Wilster mit DJ Hauke Hastig.
    Fotos: Schreiber

  • Neumünster (ger) - Was machte der Osterhase am Ostersonntag im Tierpark Neumünster? Er begrüßte insbesondere die kleinen Besucher und erzählte ihnen, was für Überraschungen an diesem Tag auf sie warten. Ab 10 Uhr mussten große farbige Rieseneier von den Kindern gesucht und entdeckt werden. Dort macht es richtig Spaß, einige Osteraufgaben zu lösen. Der Sieger erhielt eine kleine süße Belohnung. Von 10 Uhr bis 16 Uhr konnte von den ganz eifrigen Ostereiersuchern beim kleinen Grillplatz das „Goldene Ei“ gefunden werden. Auch hier wurden erfolgreiche Finder belohnt. Bei der Bühne am Teich wurden von 11 Uhr bis 16 Uhr verschiedene Osteraktionen mit dem Spielemobil angeboten. Unter anderem gab es witzige Spiele rund um das Thema Ostern, sowie Kinderschminken. Im Affenhaus führte die Puppenbühne Kreft Vorstellungen um 12 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr auf. Während die Kinder sich nach dem Tierparkbesuch auf dem Spielplatz austoben, konnten die Erwachsenen sich beim Kaffeetrinken im Bistrorant ausruhen. Diejenigen, die Ostersonntag verpasst hatten, konnten auch noch am Ostermontag Einiges erleben. Der Jugendverband aus Neumünster bot am Teich Ihre Mitmachaktionen für Kinder an.
    Fotos: Gerlach

  • Am 8. April wurde eine Katastrophenübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Gadeland und der Sanitätsgruppe der Malteser auf dem Flugplatz Neumünster geprobt .Das gestellte Szenario war eine Karambolage zwischen einem Sportflugzeug und einem Auto mit jungen Leuten, die verschiedene Verletzungen aufwiesen. Die fünf Verletzten wurden von den Ersthelfern der Malteser professionell versorgt und betreut. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Werkzeug an, um die Verunfallten aus dem Auto zu schneiden. Alles klappte reibungslos und die Dokumentation wurde lückenlos geführt. Auch der Spaß kam bei der Aktion nicht zu kurz und das Schminken der nachgestellten Verletzungen war für einige schon mal eine Vorübung für Halloween. Das Flugzeug wurde vom Flugplatz Neumünster bereitgehalten und das alte Auto stellt die Firma Mordhorst aus Großenaspe zur Verfügung.
    Fotos: Gerlach

  • Gribbohm (mk) - Bestes Wetter begleiteten am Wochenende, 8. und 9.April, die ersten Wertungsläufe zur Norddeutschen Stockcar-Meisterschaft in Gribbohm. Mehr als zufrieden zeigte sich das gastgebende Stockcar-Team „Blue wonder“ aus Kohlenbek. Nahmen doch mehr als 120 Fahrer, darunter auch zahlreiche couragierte Frauen, aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Dänemark an dem Kollosionsspport teil. In fünf verschiedenen Klassen traten die Fahrer mit ihren ohnehin schrottreifen Fahrzeugen gegeneinander an und ließen natürlich alle sonst geltenden Straßenverkehrsordnungen außer Acht. So wurde das Gaspedal stets bis zum Anschlag durchgedrückt, gedrängelt, geschubst und immer wieder versucht, den Gegner irgendwie von der Bahn zu bekommen. Sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer, die das Renngeschehen aus sicherer Entfernung betrachteten und bei jedem Crahs oder Überschlag, den die Fahrer glücklicherweise ohne größere Blessuren überstanden, mit lautem Beifall würdigten.
    Fotos mk

  • Looft (sn) – Die Landjugend Steinburger Geest begrüßte in Looft wieder einmal mit ihrem Osterfeuer den Frühling. Eine Woche vor Ostern feierten 5000 Besucher eine riesige Open-Air-Party – mit Festzelt. Am entzündeten Feuer neben dem 1000-Mann-Zelt wärmten sich in kühler Nacht die Besucher dicht gedrängt. Das „DJ Team 365“ aus Groß Vollstedt bei Rendsburg sorgte auf einem großen Anhänger bereits zum zweiten Mal nacheinander für die Musik und die Stimmung – mit Schlagern, Rock oder 90ern. Die Besucher feierten zu Musik und Getränken bis in den nächsten Morgen, einige waren von einer Party zur nächsten gehüpft, so waren etwa vier Besucher im knallbunten Outfit von einer Hippie-Party in Seefeld direkt ins Festzelt gekommen. Jacqueline Thurau aus dem Vorstand der Landjugend freute sich: „Es verlief alles reibungslos, vor allem wegen des guten Wetters.“
    Fotos: Schreiber

  • Neumünster (ger) - Vom 31. März bis 2. April fand in Neumünster auf dem Großflecken die Schlemmerköste statt. Vom Burger über vegetarisch und vegan zur Insektenküche war alles da, inklusive Fisch und köstliche Süßigkeiten, sowie leckere Cocktails. Sich durch das Wochenende zu schlemmen war also für die meisten Besucher kein Problem. Es blieb nur das eine oder andere Speckröllchen auf den Hüften sitzen… Das Food-Truck-Festival lockte viele Besucher mit Spezialitäten und Delikatessen aus der ganzen Welt an. Die liebevoll eingerichteten Trucks waren auch noch eine Augenweide die vielen in Erinnerung bleiben werden. Ein schönes Rahmenprogramm mit Aktivitäten für die Kleinen und musikalische Top Act für die Großen wurde auch noch geboten. Freitag spielten Courtney Yasmineh und Martin Goldenbaum und am Sonnabend folgte Markus Sommer und das Duo Rosy Daze. Der Sonntag war dann für Kinderprogramm mit „Kit & Klampfe“, sowie Musik von „Goodwill Intet“ reserviert. Es war wieder eine gelungene Attraktion in Neumünster, die mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 2. April endete.
    Fotos: Gerlach

  • Itzehoe (sn) – Stimmung in der Innenstadt: Trotz anfänglichen Regens kamen wieder viele Besucher zur „17. Itzehoer Musiknacht“; und denen wurde einiges geboten: Die 15 beteiligten Kneipen waren den ganzen Abend voll, über 1.000 Menschen tummelten sich in den verschiedenen Läden.Veranstalter Irfan Yesil hat sich gefreut: „Die Nacht hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen.“
    Fotos: Schreiber

  • Neumünster (kle) - Das Team von Wheelfire e.V. hatte am vergangenen Sonnabend im Restaurant der Holstenhalle zum Musikfestival eingeladen. „Wir sind Feuer und Flamme für Wheelfire“, war von den Organisatoren, den Musikern, den vielen fleißigen Helfern hinter und vor den Kulissen und natürlich den 300 Gästen zu erfahren. „Die Resonanz der Besucher ist großartig, und auch die Bereitschaft der Musiker unser Festival musikalisch zu begleiten, ist einfach fantastisch“, sagte Sabrina vom Vorstand und brachte somit ihre Konzert-Vorfreude zum Ausdruck. Es ist ein Festival mit Freunden, Menschen die Lust auf gute Musik und Begegnungen haben. Dabei schwebt über dem Ganzen eine familiäre Atmosphäre. Für Lars und Arne Wienroth vom Vorstand und dem Organsiations-Team auch ein Abend der Anerkennung. Herzlich war die Stimmung den gesamten Abend über bei vielen interessanten Gesprächen und Musikern, die es verstanden haben, die Besucher in den Bann der Veranstaltung zu ziehen. Die Bedeutung dieses Festivals entging auch der Stadt Neumünster nicht. So war es der 1. Stadtrat Carsten Hillgruber, der die Grüße des Oberbürgermeisters Dr. Olaf Tauras und der Ratsversammlung überbrachte. Als „Überraschungsgast“ ließ sich die Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger vom Gänsehaut Feeling dieses Abends verzaubern. Es war auch der Rhythmus der Musik, der die Hüften und „Feuerreifen“ der Besucher zum Schwingen brachte.
    Fotos: Klebenow