Moin Jobfinder

Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  •  Quarnstedt (sn) – Ausgelassene Party mit Elektronsicher Tanzmusik (EDM) übers ganze Wochenende: Etwa 3.000 Besucher feierten bei der „Love Explosion“ in Quarnstedt ein ausgelassenes Techno- und Goa-Festival. 54 internationale Acts starteten in der dritten Ausgabe (ehemals „Love & Trance Festival“) auf zwei Bühnen mit ihrem Programm. Unter einem neu gestalteten Dancefloor-Dach erlebten die Besucher bis Sonntagnachmittag eingängige Beats, beeindruckende Licht- und Feuershows und beste Stimmung vom ersten Tag an. Auch das neue Bühnen-Design ist pünktlich fertig geworden. Zusätzlich zu den DJ-Klängen kamen die Gäste jeden Abend, wenn es dunkel wurde, in den Genuss einer Feuershow der Performance Gruppe „Oliv Flowmoon“. In ihren Kostümen mit farbigen Lichteffekten lieferten kreative Besucher die passenden bunten Bilder ab. Dazu gab es faszinierende Licht-Spektakel. Beste Stimmung, herrschte auch auf dem Campingplatz, und so war Veranstalter Florian Koß zufrieden: „Nachdem wir anfängliche noch zittern mussten, wurde es ein gelungenes Festival, bei dem auch unser neues Lärmkonzept gegriffen hat.“ So konnte bereits der Termin für die nächste „Love Explosion“ bekannt gegeben werden. Sie wird von Donnerstag bis Sonntag, 5. bis 8. Juni 2025, stattfinden (Tickets und Infos unter www.love-explosion.com).
    Fotos: Schreiber

  •  Neumünster (ger) – Vom 13. bis 16. Juni hieß es in Neumünster wieder: Spaß, Spiel und Musik auf der traditionellen Holstenköste. Es herrschte Ausnahmezustand in der Innenstadt. Auf sechs Bühnen gab es diverse Darbietungen wie, Musik, Theater, Tanzvorführungen und Sonntag ein „Open Air“ Gottesdienst Donnerstag eröffnete die Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und der OB Tobias Bergmann die Köste. Musikalisch wurde an den vier Tagen einiges geboten: Die United Four, die Memphis Greasers, Not Pink, Borney und die Tri Tops sowie viele andere bekannte Bands. Die Hinterhofbühne gab es dieses Jahr nicht, wegen dem Umbau des alten Karstadt Gebäudes. Auf der Klosterinsel gab es wieder die „Schlagerbühne“. Ein großer Hingucker war die Veteranenfahrt und der große Flohmarkt am Sonntag. Viele Kinderaktionen fanden statt an den Teichufer Anlagen, nicht zu vergessen die Köstenläufe am Freitag auf dem Kleinflecken. Wettertechnisch gab es ein wenig zu meckern. Sonne, warm, etwas Regen… Wir Nordnasen kennen das ja… Kulinarisch wurde einiges geboten, so dass jeder auf seine Kosten kam. Die Holstenköste wird noch lange nachklingen bei den Besuchern und wie heißt es so schön: „Nach der Köste, ist vor der Köste“.
    Fotos: Gerlach

  •  Neumünster (ger) – Vom 13. bis 16. Juni hieß es in Neumünster wieder: Spaß, Spiel und Musik auf der traditionellen Holstenköste. Es herrschte Ausnahmezustand in der Innenstadt. Auf sechs Bühnen gab es diverse Darbietungen wie, Musik, Theater, Tanzvorführungen und Sonntag ein „Open Air“ Gottesdienst Donnerstag eröffnete die Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und der OB Tobias Bergmann die Köste. Musikalisch wurde an den vier Tagen einiges geboten: Die United Four, die Memphis Greasers, Not Pink, Borney und die Tri Tops sowie viele andere bekannte Bands. Die Hinterhofbühne gab es dieses Jahr nicht, wegen dem Umbau des alten Karstadt Gebäudes. Auf der Klosterinsel gab es wieder die „Schlagerbühne“. Ein großer Hingucker war die Veteranenfahrt und der große Flohmarkt am Sonntag. Viele Kinderaktionen fanden statt an den Teichufer Anlagen, nicht zu vergessen die Köstenläufe am Freitag auf dem Kleinflecken. Wettertechnisch gab es ein wenig zu meckern. Sonne, warm, etwas Regen… Wir Nordnasen kennen das ja… Kulinarisch wurde einiges geboten, so dass jeder auf seine Kosten kam. Die Holstenköste wird noch lange nachklingen bei den Besuchern und wie heißt es so schön: „Nach der Köste, ist vor der Köste“.
    Fotos: Gerlach

  •  Neumünster (ger) – Vom 13. bis 16. Juni hieß es in Neumünster wieder: Spaß, Spiel und Musik auf der traditionellen Holstenköste. Es herrschte Ausnahmezustand in der Innenstadt. Auf sechs Bühnen gab es diverse Darbietungen wie, Musik, Theater, Tanzvorführungen und Sonntag ein „Open Air“ Gottesdienst Donnerstag eröffnete die Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und der OB Tobias Bergmann die Köste. Musikalisch wurde an den vier Tagen einiges geboten: Die United Four, die Memphis Greasers, Not Pink, Borney und die Tri Tops sowie viele andere bekannte Bands. Die Hinterhofbühne gab es dieses Jahr nicht, wegen dem Umbau des alten Karstadt Gebäudes. Auf der Klosterinsel gab es wieder die „Schlagerbühne“. Ein großer Hingucker war die Veteranenfahrt und der große Flohmarkt am Sonntag. Viele Kinderaktionen fanden statt an den Teichufer Anlagen, nicht zu vergessen die Köstenläufe am Freitag auf dem Kleinflecken. Wettertechnisch gab es ein wenig zu meckern. Sonne, warm, etwas Regen… Wir Nordnasen kennen das ja… Kulinarisch wurde einiges geboten, so dass jeder auf seine Kosten kam. Die Holstenköste wird noch lange nachklingen bei den Besuchern und wie heißt es so schön: „Nach der Köste, ist vor der Köste“.
    Fotos: Gerlach

  •  Neumünster (rjs) – Neumünster (rjs) – Glänzte die Holstenköste im vergangenen Jahr mit allerbestem Wetter, so richteten sich viele Blicke an diesem Donnerstag in den Himmel. Eine Stunde vor der Eröffnung schüttete es noch wie aus Eimern. Doch kurz vor Beginn des Stadtfestes blieb zum Glück alles trocken. Zu Beginn marschierte die Jacoby-Bürgergilde Neumünster und Bürgergilde zu Neumünster mit musikalischer Begleitung des Mädchen-Musikzugs über den Großflecken zur VR-Bank Bühne. Anschließend eröffneten Oberbürgermeister Tobias Bergmann und Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger die Köste.
    Fotos: Gerlach

  •  Itzehoe (bg) – Mit über zwanzig Jahren Tradition ist das Irish Folk Open Air aus Poyenberg nicht mehr wegzudenken und auch in diesem Jahr feierten mehr als 9.000 Fans wieder ausgelassen. Selbst kleine Regenschauer konnten den Fans den Spaß nicht verderben. Mit Versengold, dArtagnan, Fiddler’s Green, Rapalje und RunRig Experience standen wieder internationale Bands auf der Bühne, die mit abwechslungsreichen Shows für tolle Stimmung sorgten. Laut und ausgelassen feierte das Publikum gemeinsam mit ihnen sowohl die traditionellen, zum Teil seit Jahrhunderten überlieferten Songs, genauso wie die neuen Stücke. Der Poyenberger Verein Bully Club, der das Festival wieder ehrenamtlich organisiert hat, zeigte sich sehr zufrieden und dankte allen, die das Festival immer wieder möglich machen und es auch nach nunmehr 24 Jahren immer noch tatkräftig unterstützen.
    Fotos: Görke/Schmidt

  •  Itzehoe (sn) – Ein Tag ganz im Zeichen des Sports: Überwiegend durchtrainierte Körper waren an diesem Tag in der Innenstadt zu sehen, denn sportlich ging's an diesem Tag einmal wieder zu: Der mittlerweile „24. Itzehoer Störlauf“ lockte die Teilnehmer zu Tausenden, die sich um den Startbereich am Itzehoer Ortsausgang Richtung Lägerdorf herum gruppierten. Im und rund um den Cirencester-Park gab es viele Aktivitäten vom Mittag bis zum Abend. Am Itzehoer Großevent nahmen immens viele Sportbegeisterte teil. „Wir haben insgesamt 4800 Aktive“, wie sich Gerd Freiwald aus dem Organisationsteam freute. Nachdem die Läufer ihre Unterlagen in der Mensa der Auguste-Viktoria-Schule (AVS) erhalten hatten, ging es auch schon an den Start. Insgesamt 13 Startschüsse fielen zwischen 13 und 18 Uhr. Da wagten sich die Läufer auf die unterschiedlichen angebotenen Strecken zwischen 400 Metern (beim „Kidslauf“) und 21,1 Kilometer (Halbmarathon). Letztlich hatten alle – ob Läufer oder Zuschauer und Angehörige sowie Anfeuerer an der Strecke – ihren Spaß, kenntnisreich und engagiert kommentiert von Moderator und Ansager Peter Poppe, der über Mikrofon und Lautsprecher alle Läufer im Ziel ansagte.
    Fotos: Schreiber

  •  Bad Bramstedt (usp) – - Drei Tage lang war die Stadt durch das Airprobt Festival, den verkaufsoffenen Sonntag und zwei Flohmärkte belebt wie nie. Viel Musik, auch am verkaufsoffenen Sonntag, an dem immer wieder in verschiedenen Bereichen Musiker auftraten. Auch die Osterauinsel war dieses Mal mit einbezogen worden. Der BSV Flohmarkt wurde nach anfänglicher Zurückhaltung wieder sehr gut besucht, der Pferdeflohmarkt auf dem Rewe-Parkplatz, auf dem es günstig Reitzubehör gab, hatte sich bei diesem ersten Mal noch nicht so herumgesprochen.
    Fotos: Straehler-Pohl

  •  Neumünster (ger) – Am 31. Mai und 1. Juli gab es die zweite Craftbeerköste auf dem Kleinflecken in Neumünster. Von 14 bis 20 beziehungswiese 23 Uhr hatten Bierfreunde Gelegenheit verschiedene Craftbeersorten auszuprobieren. Bock, Lager, Pils, Rotbier, India, Pole Ale … und viele mehr gab es zu verköstigen an dem Wochenende. 18 Brauereien boten handgefertigte Biersorten zum probieren an. Foodstände und entspannte Musik luden zum Verweilen ein. Oberbürgermeister Tobias Bergmann eröffnete als Schirmherr am Freitag die Köste. Biertastings und Vorträge wurden im Kreativhof am Kleinflecken an beiden Tagen angeboten. „Es waren viele Besucher auf dieser Bierköste. Nächstes Jahr werden wir wieder auf dem Kleinflecken Biere und Essen anbieten“, so Marc Hein, vom City Management Neumünster.
    Fotos: Gerlach

  •  Bad Bramstedt (usp) – - Hurra, die Bramstedter Vogelschützengilde von 1695 hat einen neuen König: Hans-Jürgen Kütbach! Ob Kommers, Kleiderappell oder der Höhepunkt, das Königsschießen: Das Interesse an den Festtagen der Vogelschützen ist ungebrochen, nicht nur bei älteren, sondern auch immer mehr jüngere, wie der 16-jährige Leonard Schulz, der sich als Mitglied vereidigen ließ, sorgen dafür, dass der Nachwuchs auch in den nächsten Jahren sichergestellt ist. Wer sich im Vorstand engagiert, sollte sich vorher gut mit der Familie abgestimmt haben: Zwölf Jahre lang ist derjenige auf alle zwei Jahre wechselnde Posten festgelegt. Lohn für die Mitglieder ist eine lustige Gemeinschaft und ein gutes Netzwerk.
    Fotos: Straehler-Pohl

  •  Itzehoe (sn) – Wein, Musik und Tanz: Am Wochenende sorgte das Weinfest in Itzehoe für viel Begeisterung. Am Samstag (25. Mai) lockte es Tausende von Menschen in die Innenstadt, die bis in die Nacht hinein feucht-fröhlich und friedlich feierten. Zahlreiche Bands und Musiker brachten ihr Publikum in Stimmung, die sich in Kombination mit dem kulinarischen Angebot und dem Wein den ganzen Abend steigerte. Hoch her ging es hauptsächlich auf dem Wochenmarktplatz, aber auch mit DJs auf dem Rathausplatz vor der „Pfingsten“-Bühne in der Salzstraße und bei der Haus-der-Jugend-Bühne in der Kirchenstraße. Für das größte Interesse und für Begeisterung sorgte vor allem der mit Spannung erwartete Auftritt von Sänger Chris Andrews auf der großen Bühne auf dem Wochenmarktplatz, der sehr entspannt auf der Bühne auftrat. Dieser erntete vor allem mit seinen Hits „Yesterday Man“ und „Pretty Belinda“ viel Applaus. Verstärkt durch den Wein in seinen Variationen herrschte beste Stimmung bis kurz vor Mitternacht. Ärgerlich für manche dann aber nur: Die aus den vergangenen Jahren bekannte „After Weinfest Party“ auf dem Alsen-Gelände erhielt in diesem Jahr keine Genehmigung mehr von der Stadt Itzehoe. Fotos: Schreiber

  •  Neumünster (ger) – Am Sonnabend, den 25. Mai von 18 bis 24 Uhr fand die 15. Kultournacht in Neumünster statt. Interessante Ausstellungen, Installationen, Führungen, kreative Angebote und ein spannendes Programm für Groß und Klein wurde bereitgestellt. An einigen Stationen gab es Snacks und Getränke und sie luden zum Feiern ein. Ein bereitgestellter Shuttle-Bus brachte die Besucher zu den einzelnen „Kutourorten“. Auch Life-Musik wurde geboten. 21 Kultur Stationen gab es zu entdecken. KuLiKa, Atelier Petra Stelling, Galerie Dekorat, Museum für Tuch und Technik und andere… hielten diverse Kunstobjekte zum Anschauen und Bestaunen bereit. Aufgrund des trockenen Wetters, wurde das Angebot gern angenommen. Wie jedes Jahr, ein schönes und kulturelles Angebot in Neumünster!
    Fotos: Gerlach

  •  Neumünster (ger) – Am letzten Wochenende (18. Bis 20. Mai) fand der diesjährige Frühlingszauber im Tierpark Neumünster statt. Bacos Events und Eventzauber Nord hießen am Pfingstwochenende große und kleine Besucher willkommen. Jeweils von 10 bis 17 Uhr gab es ein umfangreiches buntes Programm. Das Sonderevent war im Tierpark-Eintritt mit inbegriffen, Wer möchte, war zudem herzlich dazu eingeladen, den freiwilligen Artenschutz-€uro für, vom Tierpark geförderte Arten- und Umweltschutz-Projekten zu entrichten. An verschiedenen Stellen im Park gab es Walking Acts als Fabelwesen. Sie unterhielten die Gäste und standen für Fotos zur Verfügung. Am alten Geestbauernhaus am Großen Teich, ließ sich die Feuerwehr nieder und sorgte für viele Infos. „Mutter Erde“, die in unregelmäßigen Abständen Zauberstaub an die Kinder verteilte, war auch ein Highlight. Ein umfangreiches Bastel und Spielangebot für Kinder lud zum Mitmachen ein Dies alles und noch vieles mehr erwartete die Besucher an den Pfingstfeiertagen. Ein tolles Event, das jedes Jahr wieder viele Kinder und Erwachsene anlockte. Tiere und Fütterungen rundeten das Programm ab. Dieses mal gab es auch eine Reptilienausstellung im Affenhaus zu erleben.
    Fotos: Gerlach

  •  Bad Bramstedt (usp) –Zu Pfingsten ist immer die Hochzeit der Bramstedter Fleckensgilde von 1560, die daran erinnert, wie sich die Bürger des Fleckens Bramstedt 1685 durch gemeinschaftliche finanzielle Leistungen aus der Leibeigenschaft des Grafen von Kielmannsegg befreiten. Nach 2007 führte die Gilde jetzt wieder das Theaterstück „Edelmann un Buern“ auf. Mit großem Erfolg! Rund 800 Zuschauer kamen zu den beiden Aufführungen. Am Dienstag übernahm die Gilde dann für einen Tag die „Macht im Rathaus“. Und natürlich gab’s auch einen Gildebefehl. Die Boule-Spieler auf der Osterauinsel möchten für schlechtes Wetter gerne einen Unterstand haben. Eine Lösung, wie das zu bewerkstelligen ist, präsentierte Bürgermeisterin Verena Jeske prompt beim abendlichen Gildeball im Kaisersaal. Nach dem traditionellen Tanz um den Roland wurde dann auch der neue Jüngste aufgerufen: Dr. Florian Schiefer.
    Fotos: Straehler-Pohl/Wisy

  •  Kellinghusen (sn) – Ob klassisch im Balkonkasten, fürs Kräuterbeet, den Vorgarten oder den Garten – durch Kellinghusen wogte an diesem Tag wieder einmal ein Blumen- und Blütenmeer. In der Innenstadt bot der jährliche Geranienmarkt unter dem Motto „Blütenrausch“ eine farbenprächtige Pflanzenwelt. Ausgerichtet vom Kellinghusener Bürger- und Verschönerungsverein (KBV), erlebten Tausende von Besuchern bei strahlendem Sonnenschein ein breites Programm. Zum Auftakt der Garten- und Balkonsaison bot der Markt eine Fülle von Blüten, Ziergewächsen, Stauden, Büschen, Kräutern sowie Obst- und Gemüsepflanzen. 17 Gärtnereien warteten mit ihrem Angebot an Pflanzen auf, im Mittelpunkt dabei natürlich die namensgebende Geranie. Auf den beiden Marktplätzen und in den umliegenden Straßen gab es aber auch ein umfangreiches Angebot von Gartengeräten und Accessoires zu entdecken, vom handgeschmiedeten Spaten über den Rasenmäher bis hin zum Mähroboter. Mit Musik vom Frauenchor, Ständen mit Snacks und im Café bei den Landfrauen konnte jeder das Richtige für sich und seinen Garten finden und dabei noch entspannen.
    Fotos: Schreiber

  •  Itzehoe (sn) – Karussells, Kinderkarussells und Auto Scooter sowie diverse Buden sorgten wieder für ein unterhaltsames Programm und auch der obligatorische „Break Dancer“ durfte natürlich nicht fehlen – sechs Tage ging es rund beim Rummel in Itzehoe: Der Itzehoer Jahrmarkt lockte fast eine Woche lang wieder Tausende von Besuchern an. Viel Spaß hatten diese an den 90 Schaustellerbetrieben, aber auch am Höhenfeuerwerk am Aktions-Freitag. Der Jahrmarktstag im Zeichen der Kinder mit Kinderschminken, Luftballonkünstler und traditionellem Malwettbewerb brachte vor allem den Kleinen viel Spaß. So war wieder für jeden das passende Angebot enthalten.
    Fotos: Schreiber

  •  Kellinghusen (sn) – 17 Jahre nach der letzten Party wurde es nun wieder musikalisch in der Wiesengrundhalle: Volles Haus, beste Stimmung und ausgelassener Tanz bis zum nächsten Morgen herrschten in Kellinghusen, als die erste Ü40-Party mehr als 800 Besucher auf die Tanzfläche lockte. In einer kühlen Nacht wurde es den Gästen zum Hitmix der DJs Sven Grümmert und Sascha Suppe ganz warm ums Herz. Helfer und Security meisterten die Lage gut, so dass Organisator Ludger Wemhoff schließlich ein zufriedenes Fazit ziehen konnte: „Wir waren so erfolgreich, dass wir die nächste Sause schon für den 19. Oktober ab 21 Uhr ankündigen können.“
    Fotos: Schreiber

  •  Neumünster (schu) – Stoffköste auf dem Kleinflecken in Neumünster Sonntag gegen 11 Uhr… Menschenmassen auf dem Kleinflecken…Pünktlich zur Frühjahrs-Saison präsentierte die Stoffköste am 5. Mai die neuen Stoffkollektionen. Bereits zum 19. Mal fand von 11 bis 17 Uhr die Stoffköste auf dem Kleinflecken in Neumünster statt. Es drehte sich alles rund um das Thema Stoffe. Ein kleiner Bummel über den Kleinflecken lohnte sich auf jeden Fall!. Das Wetter war recht angenehm. Viele Aussteller und unzählige Stoffe in allen erdenklichen Farben und Mustern warteten auf Interessierte. Nicht zu vergessen das gesamte Angebot an Zubehör: Schnittmuster, Knöpfe, Reißverschlüsse, Garn und und und...Zusätzlich lockte ein buntes Rahmenprogramm, u.a. mit der „Michael-Weiss-Jazz-Band“. Verschiedene Foodtrucks sorgten für das kulinarische Angebot. In der Innenstadt war verkaufsoffener Sonntag mit einigen Vereinen, die sich präsentierten und Infos für die Besucher bereithielten. Der verein „Lichtblick“ sorgte mit Musik und Tanz für ein angenehmes Rahmenprogramm. Eine Fahrradtour durch Neumünster mit dem ADFC rundete den Sonntag ab. Auch wurden in der Holstengalerie wieder Bastellaktionen für Kinder angeboten.
    Fotos: Schubert

  •  Neumünster (ger) – Stoffköste auf dem Kleinflecken in Neumünster Sonntag gegen 11 Uhr… Menschenmassen auf dem Kleinflecken…Pünktlich zur Frühjahrs-Saison präsentierte die Stoffköste am 5. Mai die neuen Stoffkollektionen. Bereits zum 19. Mal fand von 11 bis 17 Uhr die Stoffköste auf dem Kleinflecken in Neumünster statt. Es drehte sich alles rund um das Thema Stoffe. Ein kleiner Bummel über den Kleinflecken lohnte sich auf jeden Fall!. Das Wetter war recht angenehm. Viele Aussteller und unzählige Stoffe in allen erdenklichen Farben und Mustern warteten auf Interessierte. Nicht zu vergessen das gesamte Angebot an Zubehör: Schnittmuster, Knöpfe, Reißverschlüsse, Garn und und und...Zusätzlich lockte ein buntes Rahmenprogramm, u.a. mit der „Michael-Weiss-Jazz-Band“. Verschiedene Foodtrucks sorgten für das kulinarische Angebot. In der Innenstadt war verkaufsoffener Sonntag mit einigen Vereinen, die sich präsentierten und Infos für die Besucher bereithielten. Der verein „Lichtblick“ sorgte mit Musik und Tanz für ein angenehmes Rahmenprogramm. Eine Fahrradtour durch Neumünster mit dem ADFC rundete den Sonntag ab. Auch wurden in der Holstengalerie wieder Bastellaktionen für Kinder angeboten.
    Fotos: Gerlach

  •  Bad Bramstedt (hot) – – Ein Riesenrad auf dem Bleeck – das hat es schon ganz lange nicht mehr gegeben. Beim Jahrmarkt am vergangenen Wochenende war das gut 16 Meter hohe Riesenrad deshalb auch die Attraktion. Lange Schlangen bildeten sich an der Kasse, um in die Gondeln zu steigen und die Rolandstadt einmal von oben zu sehen. Aber auch die anderen Fahrgeschäfte – wie etwa „Extasy“ und das Kinderkarussell – waren heiß begehrt, ebenso das Entenangeln. Und wie es sich für einen richtigen Rummel gehört, gab es neben Zuckerwatte und Liebesäpfeln auch Gegrilltes, Softeis, Fischspezialitäten und viele andere Leckereien. Auch wenn der Freitag, als Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt und Bürgermeisterin Verena Jeske den Jahrmarkt unter anderem gemeinsam mit dem Jahrmarkt-Urgestein Ingo Lauenburger eröffneten, noch verregnet war, spielte das Wetter am Sonnabend und Sonntag so richtig mit. Viele Besucher genossen den Rummel bei bestem Frühlingswetter. Da freuten sich auch die insgesamt 17 Schausteller. „Alles zum Besten“, befand Seniorchef Ingo Lauenburger, der schon seit 57 Jahren dabei ist und zum Entenangeln einlädt. „Am Sonnabend und Sonntag war das Wetter endlich mal so richtig schön. Da wollten die Leute einfach mal raus“, freute sich der 70-Jährige, der seit 1966 immer auf dem Jahrmarkt in Bad Bramstedt ist, über die vielen Besucher. Ganz wichtig: „Die Schausteller waren alle zufrieden.“
    Fotos: Otto

  •  Neumünster (ger) – Ist das Kunst, oder kann das weg? Diese Frage stellte sich nicht an dem Wochenende. Bei den hochkarätigen Werken, die ca. 150 Künstler/innen in der Holstenhalle darboten. Die HOLSTENART fand am 20. und 21. April 2024 statt und wurde auf 4.000 qm Hallenfläche durchgeführt. Ca 150 Aussteller präsentierten ihre Werke. Die Besucher erwartete eine inspirierende und vielfältige Ausstellung, die einen Querschnitt der Kunstschaffenden aus Schleswig-Holstein und Neumünster zeigen. Die Holstenhalle Neumünster präsentierte zusammen mit der Künstlergruppe KUNST & BÜNDIG die dritte Kunstmesse in Neumünster, nachdem das Konzept im Vorjahr so erfolgreich war. Ausgestellt wurden u. a. Kunstwerke aus den bereichen Malerei, Fotografie, sowie Skulpturen. Abstrakte und gegenständliche Kunst in Öl, Acryl, Aquarell und anderen „Mixed-Media“. Kunstschaffende präsentierten ihre Werke z. B. auf Papier, Alu, Folie oder Acryl. Es gab viel zu sehen und zu bestaunen, ein Pflichttermin für alle Kunstbegeisterten, der die nächsten Jahre wohl nichts an Attraktivität einbüßen wird.
    Fotos: Gerlach

  •  Neumünster (ger) – Vom 12. bis 14. April fand in Neumünster auf dem Großflecken wieder die beliebte Schlemmerköste statt, die vom Citymanagement veranstaltet wurde. Vom Burger, Burrito, Flammkuchen, bis hin zu afrikanischen Gerichten war alles da.. Sich durch das Wochenende zu schlemmen war also für die meisten Besucher kein Problem. Es blieb nur das eine oder andere Speckröllchen auf den Hüften sitzen… Das Food-Truck-Festival lockte viele Besucher mit Spezialitäten und Delikatessen aus der ganzen Welt an. Die liebevoll eingerichteten Trucks waren eine Augenweide die vielen Besuchern in Erinnerung bleiben wird. Es war wieder eine gelungene Attraktion in Neumünster, die am Sonntag endete. “Es wurde mal wieder Zeit, die Geschmacksknospen zu reaktivieren“, so eine Besucherin der Schlemmerköste und biß galant in den Burger… Für Musik wurde auch gesorgt. Die Michael Weiß Jazzcombo, der Shantychor Paloma und Ibrahim Speer sorgten angenehme Ohrenschmeicheleien.
    Fotos: Gerlach

  •  Itzehoe (sn) – Elf Bands in zehn Locations: In der Itzehoer Innenstadt war einmal wieder Musiknacht angesagt. Hunderte von Teilnehmern zogen einen ganzen Abend lang durch die teilnehmenden Kneipen und erlebten Live-Musik vom Feinsten. Bei milden Frühlingstemperaturen herrschte bis nach Mitternacht viel Stimmung. Veranstalter Irfan Yesil war zufrieden, besonders mit der Überraschungsband, der Irish Folk-Formation „Slán“, die auf der Freifläche vor der „Lauschbar“ aufspielte. „Diese Idee hat sich als sehr erfolgreich herausgestellt, wie auch wieder einmal die gesamte Musiknacht“, sagte er.
    Fotos: Schreiber

  •  Neumünster (ger) – Am Sonnabend den 6. April fand auf dem Gelände um die Holstenhalle die Nordgrillmeisterschaft im Rahmen der Outdoormesse, die auch am 7. April noch die Tore offen hatte, statt. Die Besucher konnten sich die Grillmeister „Life“ ansehen und schauen, was zuhause so alles nicht optimal läuft, aber trotzdem schmeckt… Die Outdoormesse war dann aber das große Highlight und lud die Naturbegeisterten ein, sich auf die neue Saison einzustimmen. Jagen, Angeln, Camping und andere Aktivitäten boten viel neues für`s Publikum. Infos und persönliche Treffen, sowie Paddeln auf dem Wasserbecken, Bogenschießen oder den Indoor Hundeparcour bestaunen… alles war möglich. Groß und Klein hatten ihren Spaß und die Gastronomie lud zum verweilen ein. Auch das norddeutsche Wetter spielte mit…
    Fotos: Gerlach

  •  Neumünster (ger) – Im Tierpark Neumünster gab es auch in diesem Jahr eine bunte und familienfreundliche Osterveranstaltung. Ostersonntag und Ostermontag (31.März und 1. April 2024) kam, im Aktionszeitraum von 10 bis 16 Uhr nicht nur der Osterhase zu Besuch, sondern es wurden auch viele weitere spannende Veranstaltungspunkte angeboten. Mutter Erde und ihre Freunde liefen als Walking Act durch den Tierpark und erzählten spannende Geschichten. Krefts Puppenbühne war jeweils um 11:15, 14 und 15:15 Uhr aktiv um große und kleine Besucher mit dem Kasperle-Theater zu begeistern und natürlich durfte auch die traditionelle „Suche nach dem goldenen Ei“ (nur Ostersonntag) in diesem Jahr nicht fehlen. Zudem gab es verschiedene Mitmach-Aktionsspiele. Für das gastronomische Angebot sorgte das Team des Tierpark Bistros. Zudem fanden natürlich auch die stets beliebten kommentierten Fütterungen bei den Seehunden, Pinguinen, Nasenbären, Wisenten, Mähnenwölfen und Eisbären statt. Nur das Wetter (standardmäßig nass von oben), hatte nicht seine positive Wohlfühlseite gezeigt.
    Fotos: Gerlach