Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  • Looft/Brokstedt/Wilster (sn) – Zur spritzigen Party einige zusätzliche Eier ins Nest gelegt – mit umfangreichen Veranstaltungen und Partys wurde im Kreis Steinburg an Ostern gefeiert.
    „Halligalli auf der Kuhweide XXL“ hieß es in Looft, wo es die Landjugend Steinburger-Geest bei ihrem Osterfeuer mit etwa 3.000 Besuchern wieder einmal richtig krachen ließ. Vor allem im 1000-Mann-Zelt herrschte bei hochprozentigen Getränken Stimmung bis zum nächsten Morgen.
    Schönster Sonnenschein lockte unterdessen bei 20 Grad mehr als 3.500 Besucher zum Veteranen- und Autoteilemarkt nach Brokstedt. 270 Anbieter im Speedwaystadion „Holsteinring“ machten den Markt wieder zum Treffpunkt für Technikfans und Ausflügler. Die bekamen dort alles von Ersatzteilen für Auto, Moped und Fahrrad bis hin zu Trödel.
    Aktuelle Musik, Tanz und Feierlaune gab es in Wilster im „Colosseum“, wo die DJs „Küstenkinder“ (Chris Begert und „Sitze“) zur „Oster-Disco“ baten, die mit ausgiebigem Tanz bis in den nächsten Morgen für einen würdigen Disco-Saisonabschluss sorgte.
    Fotos: Schreiber

  • Gribbohm (mk) - Sonne, Wolken, Regen und sogar Schnee begleiteten den ersten Lauf zur Norddeutschen Stockcar-Meisterschaft am vergangenen Wochenende (13/14. April). Eingeladen hatte dazu das Stockcar-Team Blue Wonder nach Gribbohm, wo sich auf der 486 Meter langen Rennstrecke die 114 Teilnehmer aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Dänemark ein Rennen um den Sieg lieferten. Und das natürlich ohne Rücksicht auf Verluste. Wurde doch wieder gejagt, geschubst, gedrängelt und der Gegner zum Überschlag gebracht. Glücklicherweise überstanden alle Fahrer ihre Crashs ohne größere Blessuren, so dass sie auch an den weiteren Vorrunden für die Meisterschaft dabei sein können.
    Text/Fotos: mk

  •  Itzehoe (sn) Party und Live-Musik bei warmen Temperaturen: An diesem Wochenende herrschte in der Innenstadt wieder „Halligalli“. Denn Hunderte von Besuchern feierten bei der „21. Itzehoer Musiknacht“ mit elf Live-Bands in zehn Lokalen. Als Headliner rockte der ehemalige „Big Brother“-Star und Rock-Musiker „Big Harry“ mit seiner Band die „Lauschbar“ – mit Cover-Songs. Da konnten die Gäste ihr Bier gleich doppelt genießen. Ausrichter Irfan Yesil („Lauschbar“) war froh: „Die Stimmung war wie immer riesig.“ –
    Fotos: Sn

  •  Neumünster (ger) Vom 29. bis 31. März fand in Neumünster auf dem Großflecken die Schlemmerköste statt, die vom Citymanagement veranstaltet wurde. Vom Burger über vegetarisch und vegan zur Insektenküche war alles da, inklusive Fisch und köstliche Süßigkeiten, sowie leckere Cocktails. Sich durch das Wochenende zu schlemmen war also für die meisten Besucher kein Problem. Es blieb nur das eine oder andere Speckröllchen auf den Hüften sitzen… Das Food-Truck-Festival lockte viele Besucher mit Spezialitäten und Delikatessen aus der ganzen Welt an. Die liebevoll eingerichteten Trucks waren auch noch eine Augenweide die vielen in Erinnerung bleiben werden. Ein schönes Rahmenprogramm mit Aktivitäten für die Kleinen und musikalische Top Act für die Großen wurde auch noch geboten. Freitag spielte Georgie Carbutler und am Sonnabend folgte Chris Hensen sowie Grooveline. Der Sonntag war dann für Käuflich und B. Stechlich und Kürsch reserviert. Es war wieder eine gelungene Attraktion in Neumünster, die am Sonntag mit verkaufsoffenen Geschäften endete. Auch in der Holsten Galerie spielte sich einiges ab. Es gab eine Frühlingsparade die durch das Center zog und die Kaufareale waren frühlingshaft schön geschmückt. –
    Fotos: Gerlach

  •  Bad Bramstedt (sn) – Sonne satt gab es in diesem Jahr beim Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag, das vom Bürger- und Verkehrsverein Bad Bramstedt (bvv) organisiert worden war. Unzählige Besucher im Stadtzentrum, das zum Teil für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden war, erfreuten sich an den tollen Aktionen und Angeboten und begrüßten gemeinsam mit den Akteuren die schönste Jahrzeit, die der Kalender zu bieten hat.
    Fotos: Kruse

  • Kellinghusen (sn) – Das sonnige und frühlingshafte Wetter sorgte gleich für gute Laune – der Kaufmännische Verein Kellinghusen (KVK) veranstaltete seine „10. Frühlingsmesse“ unter dem Motto „Kellinghusen blüht auf“. Mehr als 30 Aussteller an sechs Standorten lockten viele Hundert Gäste mit verkaufsoffenem Sonntag, dazu Musik, kulinarische Angebote und vielen Aktionen. Ein kostenloser Shuttlebus-Service fuhr die Besucher von einer Station zur nächsten und wurde viel genutzt.
    Von „Eisenwaren Hinst“ über „Automeister Laackmann“, „Hellwig + Fölster“, den „Auto Profi“ und den Pferdehof Draumur reichte das Angebot bis hinein ins Gewebegebiet. Dort, am Neuen Kamp, warteten die teilnehmenden Geschäfte auch mit attraktiven Aktionen auf – von „hagebau Dethlefsen“ und den Einrichter „Wohnsinn“, über das „Zaunteam Nordholstein“ und „Lallas Automarkt“ bis hin zum neuen Unternehmen „Baumaschinen Vermietung Handel“. Der Vorsitzende des KVK, Timo Laackmann freute sich letztlich: „Wetter gut, alles gut.“
    Fotos: Schreiber

  • Schenefeld (sn) – Zurück in die Zeit der Zauberwürfel und Vokuhilas, der Discokugeln und Schlaghosen, wurden die Besucher in dieser Nacht versetzt. In der MC Event-Halle tobte die „XXL-80er / 90er Party No. 4“ mit Schwung und viel Stimmung. Zu spektakulärer 80er-/90er-Deko legten die DJs der 90er, die Zeremonienmeister Stefan Wahnsinn und Harry Sack, an den Reglern die passende Musik dazu auf, so dass die Besucher bis in den nächsten Morgen mitsingen und tanzen konnten.
    Fotos: Schreiber

  •  Neumünster(ger) – Ein zauberhaftes Wochenende mit Feen, Sylphiden, und anderen Traumfiguren gab es am 16. und 17. März im Theater in der Stadthalle bei einer Ballettgala, die von der Ballettschule Tavormina veranstaltet wurde zu Sehen und zu Hören. Kleine und große Elevinnen zeigten in ihrem zweistündigen Programm verschiedene Tänze aus vielen bekannten Ballettstücken wie Aschenputtel, die Eiskönigin, Schwanensee und anderen klassischen Kompositionen. Vorher war noch ein wenig Lampenfieber bei den Tänzerinnen vorhanden, doch das gab sich beim Schminken und war nach der Generalprobe am Vormittag recht schnell vergessen. Jedes Stück erzählte eine Geschichte und wurde choreografisch sehr schön in Szene gesetzt. Die Musik ging über Walzer, Polka, Etuden sowie spanische Klänge. Die Kostüme waren schön anzusehen und die Ausarbeitung der einzelnen Tanzeinlagen hatte Imke Tavormina einzigartig inszeniert. Auch die kurzen Proben vor dem Auftritt verliefen gut und zeigten das gehobene Niveau der Ballettschule. Das Publikum war begeistert und es gab bei der Abschluss-Reverance „Standing Ovations“. Ein kurzweiliger Abend ging zu Ende und stimmte auf den Frühling ein.
    Fotos: Gerlach

  • Itzehoe (tc) - Rund 600 Demonstranten, überwiegend Schüler, zogen am Freitagmorgen durch die Itzehoer Innenstadt, um für mehr Klimaschutz zu protestieren. Genauso friedlich, wie die Demo startete, endete sie auch.
    Fotos: Claaßen

  •  Neumünster(ger) – Zum 20. Mal fand in der Stadthalle Neumünster am 9. und 10. März die Show „Neumünster singt und spielt“ statt. Im Vorfeld wurde noch ein wenig geprobt, die Technik gecheckt, hier und da noch ein wenig Schminke aufgelegt, der verrutschte Lidstrich nachgezogen und die letzten Vorkehrungen getroffen. Verschiedene Akteure boten ihr Können dem Publikum feil. „Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Chöre, Kapellen, Vereine und Solisten auf der Bühne vom Theater in der Stadthalle begrüßen zu dürfen“, so Johannes Nicolaysen, der Veranstalter. Der Shantychor Paloma, Tanzstudio Bahar, Violinengruppe Galka, Christina Heeschen, gemischter Chor „Just Sing“, um nur einige zu nennen, waren an den beiden Tagen zugegen, um für ihre Arbeit zu werben und den Zuschauern künstlerisches und unterhaltsames vorzutragen. Viele großartige Vorführungen zogen das Publikum in ihren Bann und werden noch lange in den Köpfen erhalten bleiben. Auch dieses Jahr wurde der „Goldenen Notenschlüssel“ an eine Person des öffentlichen Lebens verliehen, die in vielen Bereichen ihr Engagement gezeigt hat. Ortwin Kaschner wurde diese Ehre zuteil. Wer das nächste Mal bei dieser Veranstaltung teilnehmen möchte, sollte sich mit Herrn Nicolaysen in Verbindung setzen. www.neumuenstersingtundspielt.de. .
    Fotos: Gerlach

  • Schenefeld/Itzehoe (sn) – Irische Feiernacht in Schenefeld und Partynacht in Itzehoe – an einem Abend kamen die Fans von hörbarer Musik zum Tanzen voll auf ihre Kosten. In Schenefeld bescherte die „Irish Folk Night“ der MC Event Halle ein volles Haus. Die Bands „Rapalje“, „The Sally Gardens“ und „Cobblestones“ riefen mit ihrer Musik von der grünen Insel großartige Stimmung hervor.
    In Itzehoe stieg unterdessen die jährliche „Partynacht“ im Autohaus Eskildsen, veranstaltet vom Autohaus selbst sowie den Firmen Hans Otte, Technischer Service Lüdtke, Benjamin Ehlers IT, Malerbetrieb Kiesow und der Fahrschule Ralph Kleiner. Da füllte die Top-40-Band „Just For Fun“, kurz „JFF HitBand“, mit Hits von den 70ern bis heute die Tanzfläche. Beide boten Tanz und Stimmung bis nach Mitternacht. Tenor: „Endlich ist hier wieder etwas los.“
    Fotos: Schreiber

  •  Wiemersdorf (pkr) – Nordlichter sind Karnevalsmuffel? Wer das glaubt, war nicht beim traditionellen LaTuFF-Karneval im bunt geschmückten Saal der „Hausmannspost“ dabei und hat eine Menge verpasst. 20 Programmpunkte umfasste die lustige Karnevalssitzung, die mit dem Einmarsch des Elferrates begann und wahre Lachsalven bei den fantasievoll verkleideten Närrinnen und Narren hervorrief.
    Fotos: Kruse

  •  Neumünster (ger) – Sonntag gegen 11:15 Uhr… Menschenmassen auf dem Kleinflecken…Pünktlich zur Frühjahrs-Saison präsentierte die Stoffköste am 17. Februar die neuen Stoffkollektionen. Bereits zum 11. Mal fand von 10 bis 17 Uhr die Stoffköste auf dem Kleinflecken in Neumünster statt. Es drehte sich alles rund um das Thema Stoffe. Ein kleiner Bummel über den Kleinflecken lohnte sich auf jeden Fall. Das Wetter war recht frühlingshaft. Viele Aussteller und unzählige Stoffe in allen erdenklichen Farben und Mustern warteten auf Interessierte. Nicht zu vergessen das gesamte Angebot an Zubehör: Schnittmuster, Knöpfe, Reißverschlüsse, Garn und und und ... Zusätzlich lockte ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem mit der „Michael-Weiss-Jazz-Band“, Auch die kleinen Gäste konnten sich auf eine Hüpfburg freuen. Diverse Schausteller boten gastronomische Spezialitäten direkt vor Ort auf dem Kleinflecken an. Süße und deftige Kleinigkeiten, wie Crêpes, eine leckere Bratwurst, oder auch Süßigkeiten luden zu einer Pause ein. In der Innenstadt war verkaufsoffener Sonntag mit Buden auf dem Großflecken und die ersten Besucher gönnten sich das erste Eis des Jahres. Auch die Holstengalerie lud zu Kutschfahrten durch die Stadt ein.
    Fotos: Gerlach

  • Oelixdorf (sn) – Die 80er Jahre waren zurück: In der Gaststätte „Unter den Linden“ dominierten an diesem Abend Schlaghosen, Vokuhila-Frisuren und Neon-Hemden. Bei der „Ü 30 80er Jahre-Faschingsparty“ feierten die Jecken im 80er-Outfit zur Musik der Live-Top-40-Band „Zack Zillis“ und DJ Ralf Burnett ein rauschendes Karnevals-Fest. Mit jeder Menge Spaß gab es Tanz bis in den nächsten Morgen. Mit Nena, Punks und Taxifahrer ging es rund im Party-Jahrzehnt und Karneval.
    Fotos: Schreiber

  • Bad Bramstedt (pkr) – Rund 1.000 Besucher zeigten dem verregneten Wochenende die kalte Schulter und besuchten die „Messe Rund ums Haus“, eine zweitägige Veranstaltung des Bürger- und Verkehrsvereins Bad Bramstedt e.V. (bvv), die in der Schäferberghalle stattfand. 41 Aussteller aus vielen verschiedenen Gewerken präsentierten ihre Firma, informierten über ihr Leistungsspektrum und punkteten mit tollen Messeangeboten.
    Fotos: Kruse

  • Itzehoe (sn) – Bunte Kostüme, angesagte Musik und ausgelassene Party mitten in Itzehoe – in neuer Location in der ehemaligen Diskothek „Cheyenne Club“ feierten zahllose verkleidete Narren den „33. Itzehoer Lumpenball“. Für eine Nacht übernahmen die Jecken das Kommando und tanzten, feierten und lachten zur Musik der DJs „Age-A“ (Heiko Arp) und „B-One“ (Björn Conring) an den Reglern. Während es es auf der Tanzfläche und drumherum jeck zuging, bildeten Mitglieder der „1. Itzehoer Karnevalsgesellschaft“ (1. IKG) als Mitausrichter der Veranstaltung die Jury für die Preismaskerade, in der es Geld- und Sachpreise für die besten Gruppen- und Einzelkostüm gab.
    Fotos: Schreiber

  • Wilster (sn) – „Eisernes“ Jubiläum: In Wilster verwandelten 6500 Besucher das „Colosseum“ und die angrenzend aufgebauten Zeltstadt eine Nacht lang in eine bunte Karnevalshochburg. Mit Pyro-Show, Stadionsprecher und Kussfreiheit wurde die „65. Fußballmaskerade“ („Fubama“) gefeiert. Kreative Verkleidungen und künstlerische Kostüme mit großem Einfallsreichtum bestimmten das Bild, das mit der Preismaskerade gekrönt wurde. Mit der Live-Band „Boerney & die Tri Tops“ im „Colosseum“ und sechs DJs auf drei Bühnen in den Zelten feierten die norddeutschen Narren zu Licht und Lasershows mit Konfettiregen und Luftschlangen bei bester Stimung bis in den nächsten Morgen.
    Fotos: Schreiber

  • Bad Bramstedt (hot) – Das war eine wirklich würdige und herzliche Verabschiedung: 18 Jahre lang war Hans-Jürgen Kütbach Bürgermeister der Rolandstadt. Am Dienstag hatte die Stadt eingeladen, um ihn aus seinem Amt zu verabschieden. Rund 250 Freunde und Weggefährten bereiteten dem „Bramstedter Jung“ einen großen Bahnhof. Auch Innenminister Hans-Joachim Grote ließ es sich nicht nehmen, seinen ehemaligen Bürgermeisterkollegen zu würdigen. Eine zu Herzen gehende Rede hielt Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt. Sie steckte Hans-Jürgen Kütbach für sein überaus großes Engagement für Bad Bramstedt die Ehrennadel der Stadt an die Brust.
    Text/Fotos: Otto/Kruse

  • Neumünster (kle) – Auf dem 41. vom Kreissportverband Neumünster veranstalteten Ball des Sports, feierten 3900 Gäste in den festlich geschmückten Holstenhallen ein glamouröses Fest. „Der Ball des Sports“ ist zweifelsohne einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender unserer Stadt. 40 hinter uns liegende Bälle beweisen, dass es eine lange und gute Tradition ist, dem Sport mit seinen Aktiven, die notwendige Anerkennung entgegen zu bringen“, so Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger in ihrem Grußwort. Ein Dank für ihren großen Einsatz ging vom Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras an die Verantwortlichen des Kreissportverbandes Neumünster, den zahlreichen Helfern, Sponsoren und Aktiven. Als 1. Vorsitzende des KSV Neumünster, fand Ute Freund treffende und lobende Worte, zur Zusammenarbeit mit der Politik, Verwaltung, der regionalen Wirtschaft und Sportvereine. Der Höhepunkt des Abends war dann um 22.30 Uhr die Ehrung der Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften. Das Badminton mit zwei Titel der Abräumer des Abends war, kam nicht überraschend. Der Erfolg von Jürk Sander vom SVT Neumünster (Kegeln) in der Herrenkonkurrenz, dann aber schon. Nach der Ehrung feierten die Gäste das Großereignis bis in die frühen Morgenstunden. Es war die gelungene Kombination aus Sport, Musik, Show und Tanz. Sportler des Jahres 2018: Sportlerinnen 1. Stine Küspert (Badminton /Blau-Weiß Wittorf), 2. Nele Siegmeier (Triathlon/Tri-Team, 3. Emily Kern (Karate/Gesundheits- und Rehasport) Sportler 1.Jürk Sander (Kegeln/SV Tungendorf, 2. Bjarne Geiss ( Badmintion/Blau-Weiss Wittorf), 3. Manfred Ehlers (Schießen/Schützenverein Neumünster) Mannschaften 1. Blau-Weiss Wittorf (Badminton Bundesliga) 2. Die Roten Hosen (SC Gut Heil Neumünster) 3. SG Wift (Männer Handball-Oberliga).
    Text/Fotos: Klebenow

  • Neumünster (ger) – Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras luden am Freitag, 11. Januar, von 18 bis 20 Uhr zum Neujahrsempfang der Stadt Neumünster im Museum Tuch + Technik ein. Alle Bürger waren herzlich willkommen, gemeinsam mit den Stadtoberhäuptern auf das neue Jahr anzustoßen. Nach den großen Erfolgen in den vergangenen 16 Jahren fand dieser Neujahrsempfang der Stadt Neumünster jetzt zum 17. Mal statt – nach der Premiere im vergangenen Jahr diesmal wieder an einem Freitagabend. Damit reagierte die Stadt auf die Wünsche vieler Bürger. „Dies ist für uns eine willkommene Gelegenheit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen Ausblick zu richten auf die vielfältigen Aufgaben, die im Jahr 2019 vor uns liegen. Wir bitten Bürger auch, sich in das Goldene Buch der Stadt Neumünster einzutragen“, formulierte Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger. Die Neujahrsansprache hielt Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras. Ein Gebärdensprachdolmetscher übersetzte die Rede für gehörlose. Der Sektempfang und die kleinen, genussvollen Knabbereien mit Getränken sorgten bei den Bürgern für das eine oder andere: „Oh, wie Lecker“ Für den musikalischen Rahmen sorgte die Formation „Phonic“. Vier Elevinnen der Ballettschule Tavormina überreichten jedem Bürger eine kleine Karte mit einem Glückskäfer, die Neujahrswünsche der Stadt Neumünster.
    Text/Fotos: Gerlach

  • Bad Bramstedt (hot) – „Unsere Stadt ist in Bewegung“, blickte Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt in ihrer Neujahrsansprache auf die derzeitige Situation in der Rolandstadt. Das merke man an vielen Ecken und Enden. Die drohende fachärztliche Versorgung, der Ausbau und Erhalt der Straßen und Brücken, die Zukunftsfestigkeit der Feuerwehr, die Ansiedlung neuer Gewerbeunternehmen und der Erhalt und die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft seien einige „Baustellen“, die in diesem Jahr noch angegangen werden müssen. Für Hans-Jürgen Kütbach war es der letzte Neujahrsempfang in seiner Funktion als Bürgermeister. Auch wenn die offizielle Verabschiedung vom scheidenden Bürgermeister erst Ende des Monats ist, ließ es sich Mißfeldt nicht nehmen, Kütbach jetzt schon einmal Danke zu sagen für seine „engagierte, selbstlose und zupackende Tätigkeit für Bad Bramstedt“. Ganz herzlich begrüßte sie die zukünftige Bürgermeisterin Verena Jeske, die im Publikum saß, und wünschte ihr einen „guten, einen tatkräftigen Einstieg“. Traditionell wurden auf dem Empfang verdiente Bürger und Sportler geehrt. Für die musikalische Umrahmung sorgten „Beauty and the Beats“ von der Kreismusikschule und das Frauenchorensemble „Vocaladies“. Der Auftritt der Sternsinger von der katholischen Pfarrgemeinde Jesus Guter Hirt rundete das Rahmenprogramm ab.
    Text/Fotos: Otto

  • Itzehoe (sn) – Mit spritziger Party in den Jahreswechsel: Bei zahlreichen Feiern begrüßten die Steinburger das neue Jahr. Im Gasthaus „Unter den Linden“ in Oelixdorf gab es ein großes Silvsterbuffet mit anschließendem Tanz zur DJ-Musik, ähnlich im Chili Event House Amönenhöhe. Das Theater Itzehoe gab zwei Vorstellungen der „Feuerzangenbowle“ mit dem „Altonaer Theater“, im „Eckpunkt“ genossen die Teilnehmer ein großes „Silvesterbuffet“ mit Drei-Gänge-Menü und Live-Musik.
    Fotos: Schreiber