Veranstaltungsdetails

Rüdiger Nehberg – Lagerfeuergeschichten

23.10.2019 - 19:30 Uhr / C.ulturgut / Flensburg

Rüdiger Nehberg – Lagerfeuergeschichten

Am kleinen „Lagerfeuer“ auf der Bühne berichtet “Sir Vival” weitere kunterbunte Kurzepisoden und Anekdoten aus seinem Abenteurerleben, die in seinem Klassiker-­‐Vortrag “Querschnitt durch ein aufregendes Leben” einfach keinen Platz haben. Er erzählt vom aberwitzigen, nebensächlichen Wahnsinn seines Lebens. Es sind oft die kleinen Geschichten hinter den großen und es ist sein Menschenrechtsengagement nach Sir-­Vival-­Art: spannend, skurril, berührend, aufrüttelnd, selbstironisch aber immer zielorientiert. Mit Filmsequenzen, teilweise von Nehbergs ersten Abenteuerreisen, und vielen Fotos nimmt er die Zuschauer mit auf seine Lebensreise. Gäbe es die Bildbeweise nicht, manches würde man ihm nicht glauben. 


Da wäre sein Markenzeichen Survival. Scheinbar durchgeknallte, haarsträubende Trainings, die Reaktivierung verloren gegangener Instinkte -­‐ das Basiswissen für seine Abenteuer im Abseits der Erde. Atlantiküberquerungen mit Fahrzeugen, die jeden Schiffsbauer in den Wahnsinn treiben. Ein 700-­Kilometermarsch, “gegen” einen 75-­‐jährigen Aboriginal in Australien, der auch Nehberg alt aussehen lässt. Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn von Afrika und im Urwald von Brasilien. Dort, vom Hubschrauber ausgesetzt ohne Ausrüstung, steht er nach 23 Tagen wieder auf der Matte der Zivilisation. Oder seine Wüstendurchquerungen mit eigenen Karawanen, Rüdiger als Schlangenbeschwörer, als Häftling in jordanischen Gefängnissen oder mit Omas Gebiss in seiner Suppe.


Survival, Abenteuer -­‐ Rüdigers “Lehrzeit”


Dann der radikale Wandel vom reinen Abenteurer zum Menschenrechtsaktivisten. Sein Abenteuer erhält Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes durch eine mafiös gesteuerte Armee von 65.000 illegalen Goldsuchern an den Yanomami-­Indianern in Brasilien wird. Er entschließt sich zu handeln. Mit spektakulären Aktionen, zwanzig Jahren Geduld und beispielloser Kreativität verschafft er den Ureinwohnern eine ausreichend starke Lobby und akzeptablen Frieden.


Die Yanomami -­‐ Rüdigers “Gesellenzeit”


Die nächste Herausforderung wird der Einsatz gegen das Drama Weibliche Genitalverstümmelung. 5.000 Jahre hat sich nichts verändert. Alle sagten, das geht nicht. Dann kam Rüdiger, der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht. Nämlich gegen den Zeitgeist, mit eigener Menschenrechtsorganisation und mit dem Islam als Partner. Er schafft etwas, das nicht einmal die Uno zustande gebracht hat. Die höchste islamische Institution (Al-­Azhar, Kairo) ächtet den Brauch als “Verbrechen gegen höchste Werte des Islam”.


Der Kampf gegen Weibliche Genitalverstümmelung -­‐ Rüdigers “Meisterprüfung”


Der Vortrag ist beispiellos. Er bietet einen kunterbunten Einblick in die Welt des Rüdiger Nehberg. Unverwechselbar, hautnah, live. Er beweist, dass niemand zu gering ist, Visionen zu realisieren und seinem Leben höchste Spannung und Erfüllung zu geben. Diese Lebenseinstellung will er auch auf seine Zuschauer übertragen. Der Vortrag ist Fortsetzung und Ergänzung des Vortrages “Querschnitt durch ein aufregendes Leben”, jedoch thematisch ein in sich geschlossener Vortrag.


Mehr Infos unter https://culturgut.eu/…chten/</p>

Zurück