Zwei Mal versucht einzubrechen

Polizei war alarmiert

© Pixabay

Itzehoe (ots) – Am Freitag (1. Juli) um 1:51 Uhr wurden Anwohner im Holtweg durch den Einbruchsversuch zweier Täter aufgeschreckt.

Diese versuchten, eine Terrassentür im rückwärtigen Bereich des Hauses aufzuhebeln. Die Hausbewohnerin schaltete im gesamten Gebäude das Licht an. Die Täter flüchteten daraufhin.

Um 2:54 Uhr startete das Duo erneut einen Einbruchsversuch im Holtweg. Als ein Aufhebeln der Terrassentür misslang, begaben sich die Täter zum Küchenfenster und hebelten dort an dem Rahmen. Hierbei wurden sie durch die Hausbewohner gesehen und flüchteten in das angrenzende Waldgebiet Hackstruck.

Die alarmierten Polizeibeamten umstellten das Waldgebiet. Mit Unterstützung der Hundestaffel der Polizeidirektion Segeberg gelang es, zwei Tatverdächtige zu stellen und vorläufig festzunehmen.

Einer der beiden Einbrecher, ein 31-jähriger Mann mit albanischer Staatsangehörigkeit, erlitt bei der Festnahme einen Hundebiss. Er wurde im Klinikum Itzehoe ärztlich versorgt.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken