Moin Jobfinder

Unerwartete Spende

Teilnahme am Mitmach-Zirkus

Vorstandsvorsitzender Oliver Saggau (l.) und Vorstandsmitglied Michael Burmeister (r.) überreichten einen Scheck von 5.000 Euro an Schulleiter Jens Bornhöft. © Sparkasse Westholstein

Itzehoe (anz) – Zum mittlerweile 12. Mal veranstaltete die Sparkasse Westholstein ihre jährliche Oldtimer-Ausfahrt durch das Geschäftsgebiet in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen. Getreu dem Motto: „Weil’s um mehr als Geld geht“ stehen bei dieser Veranstaltung der persönliche Kontakt mit den geladenen Gästen und der Genuss des ganz besonderen Charmes der klassischen Automobile im Vordergrund.

„Doch seit jeher ist auch der gute Zweck fester Bestandteil oder - um in der Automobilsprache zu bleiben - der Motor dieser Veranstaltung. In den vergangenen Jahren wurden durch die gesammelten Startgelder der Teilnehmer und der Aufstockung durch die Sparkasse Westholstein bereits über 110.000 Euro an Einrichtungen und Vereine in der Region gespendet“, berichtet Oliver Saggau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westholstein.

In diesem Jahr wurden die Schulleiter Jens Bornhöft von der Steinburg-Schule in Itzehoe und Torsten Thomsen von der Astrid-Lindgren-Schule Meldorf mit einem Scheck in Höhe von jeweils 5.000 Euro überrascht.

Die beiden Förderzentren für geistige Entwicklung bieten insgesamt fast 450 Schülern mit geistigen Behinderungen oder Multibehinderungen einen Ort zum Lernen. Darüber hinaus unterstützen sie wirksam zum Beispiel beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Bevor die Steinburg Schule im Jahr 1981 nach Itzehoe gezogen ist, wurde sie 1973 mit nur 11 Schülern in Mehlbek gegründet. Ab dem nächsten Schuljahr wird es insgesamt 205 Schüler geben, die neben dem
entwicklungsgerechten Unterricht auch vielfältige weitere Unterstützung wie Hilfe beim Finden eines
Praktikumsplatzes, Sprachförderung oder auch dem „Mobilitätstraining“, dessen Ziel das selbstständige Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln ist. Denn laut Schulleiter Jens Bornhöft ist es eines der größten
Ziele der Steinburg Schule, genau diese Eigenschaften bei den Schülern zu verstärken: Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit, also das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten bzw. die innere Überzeugung,
Herausforderungen meistern zu können. Passend dazu wird die Spende dafür verwendet, gemeinsam mit dem Mitmachzirkus Zaretti innerhalb von zwei Wochen eine eigene Zirkusvorstellung einzustudieren. Neben dem Basishonorar möchte man auch die Familien der Schülern unterstützen, indem man die Eintrittsgelder übernimmt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die beiden Förderzentren bei ihren wertvollen Aufgaben unterstützen können. Denn es ist auch eines unserer Ziele, allen Menschen in unserer Region die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen“, erklärt Michael Burmeister, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westholstein die Auswahl der diesjährigen Spendenempfänger.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Veranstaltungen