Moin Jobfinder

Lütt Wiehnacht

Budenzauber im Winterwald

Freuen sich auf die 11. Lütt Wiehnacht (v. l.): Olaf Reese, Kai Mahrt, Holger Stamm, Christoph Kuhnke und Hauke Thiel. © Görke

© Archiv Ihr Anzeiger

Wilster (bg) – Vom 8. bis 10. Dezember ist die Wilsteraner Innenstadt nicht wiederzuerkennen. Neben der St. Bartholomäus-Kirche ist wie über Nacht ein gemütlicher Weihnachtswald entstanden, in dem – eingekuschelt zwichen zahlreichen Tannen – kleine Buden zum stöbern, schlemmen, schnacken und verweilen einladen. Das historische Ambiente von Kirche und Stadthäusern, kombiniert mit der Waldatmosphäre und den unzähligen Lichtern geben diesem Weihnachtsmarkt seinen ganz besonderes Flair.

Vereine stellen sich vor
Was die Lütt Wiehnacht von so einigen anderen Weihnachtsmärkten unterscheidet, ist ihr regionaler Charakter. So stellen sich in den weihnachtlich geschmückten Buden die regionalen Vereine vor wie zum Beispiel der SV Alemannia Wilster, der Förderverein Tintenklecks der Wolfgang-Ratke-Schule, die Freikirche, die Freiwillige Feuerwehr Wilster und der Förderverein Historische Rathäuser.

Auch Karten für die FuBaMa – die größte Faschingsparty des Nordens vom SV Alemannnia – können schon erworben werden. Sie findet am 3. Februar 2024 im Colosseum statt. Beim Stand des Fördervereins Tintenklecks steht außerdem die Weihnachtswunschbox, in die die Kinder, ihren Wunschzettel einwerfen können.

Darüber hinaus darf man sich unter anderem auf Tombola, Glücksrad, Leckereien vom Grill, Fischbrötchen, Waffeln, Förten, Glühwein und weitere Heißgetränke – mit oder ohne Alkohol – freuen.

Progamm für Jung und Alt
Für eine abwechslungsreiche Unterhaltung während des Weihnachtmarktes ist ebenfalls gesorgt.
Musikalisch wird die Lütt Wiehnacht am Freitag ab 16 Uhr eröffnet mit Musik von DJ Los Nelsos. Er wird auch am Samstagnachmittg wieder da sein.

Für Samstag hat der Förderverein Historische Rathäuser um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr Märchenführungen für Kinder ab 6 Jahren organisiert. Nach einem Rundgang durch das alte Rathaus geht es in das Kellergewölbe, wo Claudia Lemm das Märchen von Hänsel und Gretel erzählt. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag um 15 Uhr präsentieren die „Dance Kids“ des MTV Wilster ihre Tanzshow.

Am Sonntag kommt um 17 Uhr der Weihnachtsmann und muss wieder von der Feuerwehr gerettet werden, wenn er in rund 25 Meter Höhe auf dem Dach der Kirche festsitzt. Sicher unten angekommen beschenkt er die Kinder mit Süßigkeiten und nimmt er die Weihnachtswunschbox entgegen, der zuvor beim Stand des Tintenklecks Fördervereins gefüllt werden konnte.

Die Umwelt immer im Blick
Hauptziel des Gewerbe- und Verkehrsvereins Wilster und Wilstermarsch, der die Lütt Wiehnacht organisiert, ist zwar, den Bürgern ein schönes Adventswochenende zu ermöglichen. Das Thema Nachhaltigkeit verlieren sie dabei jedoch nie aus dem Blick.

„Wir haben die Weihnachtsbeleuchtung schon vor einigen Jahren auf LED umgestellt, um Energie zu sparen“, so Olaf Reese, Vorsitzender des Gewerbevereins. Neu in diesem Jahr ist das Mehrwegsystem. „Um Müll zu vermeiden haben wir 3 000 Glühweinbecher aus Porzellan gekauft“, sagt Olaf Reese und bedankt sich beim Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), denn dank ihrer Unterstützung können die Becher zentral gespült werden.

Die Holzschnitzel auf dem Boden, die nicht nur die Füße bei kaltem Wetter etwas länger warm halten, sondern der Lütt Wiehnacht auch das Gefühl von Wald geben, werden nachher ebenfalls weiterverwendet. Sie landen im Frühjahr auf den Beeten der Stadt.

Ehrenamtliche Organisation
Als Projekt von den Bürgern für die Bürger ist der Weihnachtsmarkt nicht auf Gewinn orientiert. „Er ist defizitär angelegt und die Standgebühren decken lange nicht alle Ausgaben“, erklärt Olaf Reese. Die finanziellen Defizite tragen der Gewerbeverein und der Regionalverein Wilstermarsch, der sich ebenfalls an der Organisation der Lütt Wiehnacht beteiligt.

Um die Vereine dabei zu unterstützen, hat die Freiwillige Feuerwehr beim Oktoberfest Spenden gesammelt. Stolze 700 Euro konnte Christoph Kuhnke von der Feuerwehr an Olaf Reese übergeben.

Dank
Dank des Förderprogramms zur Innenstadtentwicklung konnten in diesem Jahr neue Hütten und Verkaufswagen angeschafft werden, die auch den aktuellen Hygienevorschriften entsprechen.
„Ohne Unterstützung wäre die Lütt Wiehnacht nicht machbar!“, betonen Olaf Reese, Kai Mahrt vom Regionalverein und Hauke Thiel von der Wilstermarsch Service GmbH. Und so danken sie allen Helfern, Vereinen, Firmen und der Stadt für die finanzielle und praktische Unterstützung.

Öffnungszeiten der Lütt Wiehnacht
Freitag, der 8. Dezember: 16 bis 22 Uhr
Samstag, der 9. Dezember: 14 bis 22 Uhr
Sonntag, der 10. Dezember: 14 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten des Kunsthandwerkermarktes
Freitag, der 8. Dezember: 10 bis 18 Uhr
Samstag, der 9. Dezember: 10 bis 16 Uhr

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.