Klinikum Itzehoe: Besuch nur noch mit Test

Die neue Regelung gilt auch für Geimpfte und Genesene

Foto: Claaßen

Itzehoe (anz) – Eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes und weiterer Verordnungen führt auch zu einer neuen Besucher-Regelung im Klinikum Itzehoe: Ab sofort muss jeder Besucher des Klinikums einen negativen Corona-Test vorweisen – das gilt auch für geimpfte und genesene Personen.
Als Besucher gelten in diesem Fall nicht nur Personen, die einen Patienten aufsuchen wollen, sondern auch Personen, die aus beruflichen Gründen ins Klinikum kommen, zum Beispiel externe Therapeuten, Handwerker oder Paketboten.
Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer offiziellen Teststelle ausgestellt worden sein.
Patienten sind von dieser Regelung ausgenommen. Sie unterliegen jedoch der hausinternen Test-Strategie für Patienten und werden entsprechend in den jeweiligen Bereichen beziehungsweise auf den Stationen getestet.
Hinsichtlich der Besuchs-Dauer und -Häufigkeit gilt weiterhin die bestehende Regel: Ein  Besucher pro Patient pro Tag für eine Stunde. Besuchszeit ist zwischen 11 und 18 Uhr.
Unverändert gilt im Klinikum natürlich auch die Maskenpflicht für alle Personen, Ausnahme-Bescheinigungen werden nicht akzeptiert. Bei Nicht-Beachtung dieser Regel droht ein Hausverbot.
Die Corona-Entwicklung mit steigenden Inzidenzwerten hat zudem weitere Auswirkungen: Der Vortrag „Angst, Depression & Co.“, der im Rahmen der Reihe „Klinik im Dialog“ für den 1. Dezember auf dem Programm stand, entfällt ebenso wie das für den 17. Dezember im Theater Itzehoe geplante wissenschaftliche Symposium „Perspektiven-Wechsel“ des Zentrums für Psychosoziale Medizin.

Lesen Sie hier: Neuer Corona-Bußgeldkatalog

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2021 31

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken