Moin Jobfinder

Festnahme nach Brandstiftung

Mögliches Feuer in Gartenhütte verhindert

© Pixabay

Itzehoe (ots) – In der Nacht zu Freitag (9. Februar) hat die Polizei in einem Itzehoer Kleingartengelände zwei Personen festgenommen, die in eine Gartenlaube eingestiegen waren und gezündelt haben. Bei ihnen handelte es sich um einen 17- und einen 18-Jährigen.

Gegen 4 Uhr erhielten Beamte den Hinweis auf unberechtigte Personen in einer Gartenhütte in der Suder Allee, die dort Feuer machen sollten. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte im Inneren der Hütte einen Itzehoer, 17 Jahre, und einen 18-Jährigen ohne festen Wohnsitz an. Das Duo war gewaltsam in das Objekt eingedrungen und hatte dort auf einem Grill ein Feuer entfacht, das einige Schäden an der Hütte verursacht hatte. Die Polizisten nahmen die jungen Männer vorläufig fest und verbrachten sie für weitere Maßnahmen auf das Itzehoer Polizeirevier.

Inwieweit die Beschuldigten für weitere Brandlegungen und sonstige Straftaten im Bereich von Kleingärten verantwortlich sind, bleibt im Rahmen der Ermittlungen zu prüfen. Im aktuellen Fall besteht unter anderem der Verdacht der Brandstiftung – dem älteren Beschuldigten nahmen die Beamten zudem ein unerlaubtes Messer ab und stellten bei beiden Personen weitere Beweismittel sicher.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.