Auf zum Töpfermarkt!

In Kellinghusen treffen sich am 13. und 14. August Töpfer mit Rang und Namen.

Freuen sich auf zahlreiche Besucher (v. l.): Michael Gatke, Regina Nürnberg und Stefanie Gietzen. Foto: Görke

Töpfer mit Rang und Namen stellen auf dem Töpfermarkt ihre Ware aus. Foto: Claaßen

Kellinghusen (bg) – Vom 13. bis 14. August findet wieder der beliebte Töpfermarkt auf dem unteren und oberen Marktplatz statt. „Es war nicht einfach, alle Auflagen zu erfüllen“, sagte Michael Gatke, er den Markt für das Keramikcentrum Kellinghusen (KCK) organisiert. Aber jetzt ist alles so weit vorbereitet und gemeinsam mit Regina Nürnberg und Stefanie Gietzen vom Vorstand des KCK freuen sie sich auf zahlreiche Besucher zum Töpfermarkt.
Insgesamt präsentieren 57 Töpfer ihre Stücke, die Kunst und Handwerk meisterhaft miteinander vereinen. „Es sind Gebrauchsgegenstände, Kunstwerke und Sammlerstücke in einem“, fasst Michael Gatke zusammen. Von klassischen Stücken für den täglichen Gebrauch bis hin zu modernen Einzelstücken ist hier alles zu finden.
Die Töpfer kommen nicht nur aus ganz Deutschland – mit Nauris Laivacums wird auch ein Lette vor Ort sein und einige Schüler des koreanischen Keramikkünstlers Hwang Kap-Sun. Hwang Kap-Sun ist Professor an der Universität Seoul und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Gemeinsam mit seiner Frau Si-Sook Kang wird er auf dem Töpfermarkt vertreten sein.
Neu dabei sind in diesem Jahr Hyunjin Kim, Hyojung Yun und Jinhwi Lee – alle Schüler von Hwang Kap-Sun – sowie Valentin Alscher und Grisella Kreiterling aus Hamburg.
Auch die Landesberufsschule für das Keramikhandwerk aus Heide, Waltraut Kober aus Kellinghusen und Annelies Liebschner-Stabenow dürfen natürlich nicht fehlen.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. So wird es neben dem Imbiss von Sönke Fehrs auch Käsespezialitäten von Möllgaard und Crêpes geben. Am Sonntag kommen noch Fischbrötchen dazu sowie Kaffee und Kuchen der Landfrauen auf dem oberen Marktplatz.
„Ton ist der ideale Werkstoff für künstlerische Techniken und ermöglicht viele unterschiedliche individuelle Ausdrucksformen. So entsteht erstklassige zeitgenössische keramische Kunst auf hohem Niveau, die sich von der industriellen Ware wohltuend abhebt“, sind sich die Veranstalter einig. „Für jeden Geschmack findet sich ein Gefäß, eine Skulptur oder eine Kleinserie. Es macht Spaß, die individuelle Handschrift eines Keramikers in seiner Arbeit wiederzuerkennen und mit ihm ins Gespräch zu kommen.“

Hier das Rahmenprogramm:

Museum Kellinghusen:
10 bis 18 Uhr: Das Museum ist an beiden Tagen geöffnet. Der Eintritt ist frei.
11  bis 12 Uhr: Vorführung Fayence-Malerei.
Ganztägig: Mini-Ziegel-Bauen für Kinder und Verkauf des Töpfermarktbechers.

Stadtmarketing Kellinghusen:
10 bis 18 Uhr: Infostand auf dem unteren Marktplatz vor dem Bürgerhaus. Flyer und Broschüren mit Informationen rund um die Stadt Kellinghusen – Ausflugsziele, Kultur, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Termine.
10 bis 18 Uhr: Der Luisenberger Turm wird für die Öffentlichkeit geöffnet sein.
14 bis 15:30 Uhr: Historische Stadtführung „Keramik-Rundgang“. Treffpunkt: oberer Marktplatz am Bürgerhaus.

St. Cyriacus-Kirche
ab 13 Uhr: Im Rahmen der „Open Kark“ wird Kaffee und Kuchen angeboten.

 

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken