Feriendorf für Steinburgs Jugendliche

Anmeldungen für das Feriendorf in den Sommerferien sind schon möglich, es können Patenschaften übernommen werden

Stefan Lähn und Kerstin Helmers sind die ersten Paten und hoffen auf weitere Mitstreiter. (Foto: Privat)

Itzehoe (mk) – Große Freunde bei Marie Kögging vom Kreisjugendring (KJR), der in den ersten vier Wochen der Sommerferien sein  Feriendorf auf dem Schulhof  der Wolfgang-Borchert-Schule errichtet. „Dafür sind nun endlich die Flyer fertiggestellt und können verteilt werden“, so die Projektleiterin. Das Besondere: Diese wurden  in kindgerechter Sprache, auf Farsi, Russisch und Türkisch gedruckt. Schließlich steht das Feriendorf, das das Itze-Cool-Camp der Stadt Itzehoe ablöst  und aus EU-Mitteln durch die Aktivregion Steinburg gefördert wird, allen Schulkindern aus dem gesamten Kreisgebiet bis 14 Jahren zur Verfügung.
Anmeldungen sind schon möglich
„Das Feriendorf soll ein Dorf im Kleinformat darstellen. Kinder finden dort realistische Arbeitsangebote, verdienen die dorfeigene Währung „Steinis“, zahlen davon Steuern, wählen ein  Parlament, in dem sie eigene Gesetze erarbeiten, und haben die Möglichkeit, in ihrer Freizeit mit dem verdienten Lohn an den verschiedenen Angeboten teilzunehmen“, so die Projektleiterin.
Die Kinder  sollen Spaß haben, Möglichkeiten zur Partizipation und Mitbestimmung erhalten, gesellschaftliche und kulturelle Zusammenhänge einer Demokratie verstehen lernen, soziale Kompetenzen in einer Gesellschaft entwickeln und Werte wie Toleranz und Respekt erfahren und marktwirtschaftliche Zusammenhänge spielerisch kennenlernen.
Um auch Kindern, deren Eltern sich die Teilnahme nicht leisten können, das Feriendorf zu ermöglichen, bieten die Ämter und Gemeinden einen reduzierten Beitrag von 40 Euro (statt 75 Euro; inklusive Bustransfer, Mittagessen und Betreuung) für eine Woche an. Doch auch dieser Beitrag ist nicht für jede Familie zu wuppen. Deswegen werden Patenschaften angeboten. „Je mehr Patenschaften übernommen werden, desto mehr Kinder können eine unvergessliche Zeit im Steinburger Feriendorf erleben“, rührt die Projektleiterin die Werbetrommel. Die Patenschaften können namentlich oder anonym erfolgen. „Unter den finanziell schwächer aufgestellten Familien werden wir die Patenschaften verlosen“, erklärt Kögging und bittet Interessierte, die einem Kind als Pate eine Freunde machen möchten, und auch betroffene Familien, sich bei ihr unter  04821 7485590, 01590 6801582 oder per E-Mail an m.koegging@kjr-steinburg.de  zu melden.
Darüber hinaus sucht der KJR weitere Unterstützung im Camp: Arbeitgeber, die  Teil des Dorfes sein möchten, oder Menschen, die den KJR bei der Umsetzung des Feriendorfes unterstützen möchten“.
Anmeldungen für das Feriendorf sind  ab dem 1. Februar möglich. Der Teilnahmezeitraum richtet sich nach dem Wohnort der Kinder – außer für Kinder aus Itzehoe, für die zudem eine Frühbetreuung ab 8 Uhr angeboten wird. „Die Teilnahme ist vorerst auf eine Woche begrenzt. Wird eine weitere Woche gewünscht, kann dies auf der Anmeldung vermerkt werden“, sagt Kögging: Eine Verlängerung sei aber nur möglich, wenn nicht alle Plätze vergeben sind.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken