Moin Jobfinder

Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

Hörnerfest in Brande-Hörnerkirchen


 Brande-Hörnerkirchen (sn) – Die Liebhaber von Folk-Rock und einer Welt weit zurück in der Vergangenheit kamen an diesem Wochenende auf ihre Kosten. In Brande-Hörnerkirchen ging wieder einmal das bei vielen beliebte „Hörnerfest“ über die Bühne. Mit 2.500 Besuchern an drei Tagen auf dem Gelände eines alten Bauernhofes hatte es die gewohnte Größe beibehalten. Mittelaltergeschehen mit Heerlager, verkleideten Rittern, Mägden und Handwerkern: Das Gelände bevölkerten zahlreiche dem Anlass gemäß gekleidete Fans. Zahlreiche Stände boten Kulinarisches und Getränke, Buden offerierten mittelalterliches Accessoire – von der Kette über Kleider bis hin zu Kunsthandwerk. Auch wenn das Wetter durchwachsen war, überwogen die trockenen Phasen, so dass alle auf ihre Kosten kamen. Organisator Thomas Tegelhütter konnte schon am ersten Abend vermelden: „Alles läuft gut.“ Bands aus dem Genre Mittelalter-Rock, Folk und Pagan machten ordentlich Stimmung. Gleich am ersten Abend sind die Hamburger Urgesteine von „Incantatem“ eingesprungen für einen ausgefallenen Act. Auch der Freitagsheadliner „Finntroll“ aus Finnland machte ordentlich was her mit seiner großen Pagan/Folkmetal-Show. Abgeschlossen mit einem finsteren Auftritt von „Batushka“ konnte gleich übergeleitet werden auf den folgenden Tag. Am letzten Abend setzte als Highlight die Band „Faun“ dem Ganzen noch einmal die musikalische Krone auf.
Fotos: Schreiber

Zurück zur Auswahl