SPD bringt Thema Landweg in den Ausschuss

Innenstadt braucht Augenmerk und Augenmaß – SPD beantragt Aufstellung eines weiteren Bebauungsplanes

Bad Bramstedt (anz) – Eine der bedeutsamsten Aufgaben für die nächsten ein bis zwei Jahre werde es sein, den Flächennutzungsplan der Stadt fortzuschreiben, sagt SPD-Sprecher Jan-Uwe Schadendorf. Die SPD hat hierzu bereits in einem Workshop Eckpunkte erarbeitet und legt unter anderem großen Wert darauf, den kleinstädtischen Charakter und den historischen Stadtkern im Einklang mit der bisherigen Stadt- und Regionalplanung auch weiterhin zu erhalten. Das mache Bad Bramstedt lebens- und liebenswert.
„Unsere Innenstadt ist das Aushängeschild, das Gesicht unserer Stadt, deswegen müssen wir mit Veränderungen planvoll und besonders behutsam umgehen“, sagt Arnold Helmcke, stellvertretender Bürgermeister und Mitglied im Planungsausschuss der Stadt für die SPD. „Besonders im Landweg ist es bereits zu einigen Ersatzbauten gekommen. Erst letzte Woche wurde aktuell der Abbruch eines alten Anbaus beraten.“
Die SPD Bad Bramstedt hat daher zur nächsten Sitzung des Planungsausschusses am 17. Februar einen Antrag eingereicht, für den Bereich zwischen dem Liethberg und Rewe nördlich des Landweges und südlich der Rosenstraße einen Bebauungsplan aufzustellen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 12

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2020 6

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------