Kreisverkehr bei famila:

SPD schlägt erneute Prüfung vor.

Bad Bramstedt (anz) - Die Bad Bramstedter SPD möchte erneut geprüft wissen, ob an der famila-Kreuzung ein Kreisverkehr eingerichtet werden kann. Dazu hat die Partei einen Antrag eingebracht, der die Stadtverwaltung beauftragen soll, dahingehend aktiv zu werden. Ralph Baum, stellvertretender SPD-Ortsvorsitzender: „Die Kreuzungssituation bei famila ist seit Jahren unbefriedigend. Das gilt für die Verkehrsteilnehmer, aber in noch höherem Maße für die Geschäfte, die seit der Einrichtung der Ampelanlage schwer gelitten haben, weil man von dem Gelände nur schlecht wieder herunterkommt. Da würde ein Kreisverkehr sehr wahrscheinlich spürbare Verbesserung bringen. Wir möchten diesen innenstadtnahen Einkaufsort unbedingt erhalten und gestärkt wissen.“ Die SPD ist bei einer ersten Grobeinschätzung zu dem Ergebnis gekommen, dass vom Platz her ein Kreisverkehr in der Größe des LIDL-Kreisels passen könnte.  Baum: „Wir wissen, dass die Lösung der Situation weder einfach noch umsonst ist, aber langfristig gesehen ist jetzt der Moment das anzupacken. Wir denken über ein Ärztezentrum in unmittelbarer Nähe nach und damit über zusätzlichen Verkehr. Zudem wäre es eine Ampel weniger auf dem Weg aus der Innenstadt zur Umgehungsstraße.“ Der Ausschuss für Bau- und Verkehrsangelegenheiten soll sich mit diesem Antrag der SPD auf seiner nächsten Sitzung beschäftigen. Foto: SPD Bad Bramstedt/Jan-Uwe Schadendorf

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 12

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2020 6

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------