Wieder Außengastronomie in Schleswig-Holstein

Ab Montag darf fast überall in Schleswig-Holstein die Außengastronomie wieder öffnen ++ Regelungen für den Einzelhandel in der kommenden Woche

In den meisten Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein darf ab Montag die Außengastronomie wieder öffnen. (Foto: Pixabay)

Schleswig-Holstein/Kreis Steinburg/Kreis Segeberg (anz/tc) – Während für Deutschland ein neuer harter Lockdown im Raum steht, öffnet Ministerpräsident Daniel Günther in Schleswig-Holstein ab dem 12. April die Außengastronomie – allerdings nicht überall: im Kreis Segeberg wird die Öffnung vorerst nicht möglich sein, da der Inzidenzwert über 100 liegt. Für den Kreis Pinneberg und die Stadt Neumünster müsse die Entwicklung noch bis Freitag weiter beobachtet werden.
„Die Inzidenz in Schleswig-Holstein liegt landesweit seit knapp drei Monaten unter 100, aktuell bei 62. Das macht es möglich, dass wir auch hier unser Regelwerk konsequent anwenden, vorsichtige Öffnungen vornehmen und der Gastronomie in Schleswig-Holstein jetzt diese wichtige Perspektive bieten können“, so Günther. „Wir halten uns damit an den Grundsatz: außen geht mehr als innen. Unser Ziel ist zudem, dass durch die dann möglichen Treffen unter strengen Auflagen im Außenbereich die Zahl der Ansteckungen im privaten Umfeld sinkt.“
Der Zugang zur Außengastronomie richtet sich dabei nach den aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen – demnach dürfen maximal fünf Personen aus zwei Haushalten an einem Tisch sitzen, Kinder unter 14 werden nicht mitgezählt. Die Gastronomen müssen Kontaktdaten erheben, und die Abstände müssen in allen Bereichen gewährleistet sein. FFP2-Masken oder medizinische Masken sind Pflicht, lediglich am Tisch dürfen die Gäste diese abnehmen. „Auch wenn vorherige Schnell- oder Selbsttests für den Besuch der Außengastronomie nicht verpflichtend sind, raten wir diese aber dringend an“, sagte Tourismusminister Bernd Buchholz. Die entsprechende Verordnung, die der Gastronomie ein wichtiges Stück Planungssicherheit gebe, wird zum kommenden Wochenende veröffentlicht.

So geht‘s mit dem Einzelhandel weiter

Im Kreis Steinburg geht es nächste Woche so weiter, wie diese aufhören wird: mit „Click and Meet“. Gleiches gilt für Kiel, Lübeck, Stormarn, Herzogtum Lauenburg, Flensburg, Pinneberg (außer Helgoland) und Neumünster.
Im Kreis Segeberg heißt es weiter „Click and Collect“.
Die Kreise Nordfriesland, Plön, Schleswig-Flensburg, Dithmarschen und Ostholstein liegen mit ihren Inzidenzwerten unter 50, dort gilt lediglich die bekannte Quadratmeterbeschränkung.
Über den Kreis Rendsburg-Eckernförde wird am Freitag entschieden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2021 12

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19