Theaterdirektor Jörg Gade geht vorzeitig

Das Nachbesetzungsverfahren für die Stelle ist nun eingeleitet.

Theaterdirektor Jörg Gade bei der Präsentation des Programmes der Spielzeit 2022/23 im August. © Bettina Görke

Itzehoe (anz) – Vor einem Jahr hat Jörg Gade die Leitung des theater itzehoe übernommen. Nun beendet er seine Tätigkeit zum Ende der Spielzeit 22/23 – drei Jahre vor Auslaufen seines Vertrages.

„Persönliche und familiäre Gründe haben dazu geführt, dass ich diese Entscheidung treffen musste“, sagt Gade. Er gehe schweren Herzens, denn er verlasse ein tolles und engagiertes Team sowie ein interessiertes und offenes Publikum. „Bis zu meinem Abschied im September nächsten Jahres bin ich selbstverständlich noch voll und ganz im Einsatz. Die Planungen für die Spielzeit 23/24 laufen bereits auf Hochtouren“, sagt Gade.

Der Hauptausschuss und der Ausschuss für städtisches Leben haben die Verwaltung der Stadt Itzehoe damit beauftragt, sofort mit dem Nachbesetzungsverfahren zu starten, um schnell eine geeignete Person für die neue Theaterleitung zu finden und so einen möglichst nahtlosen Übergang im kommenden Jahr zu gewährleisten.

Bürgermeister Ralf Hoppe bedauert die Entscheidung Gades außerordentlich. „Wir hätten uns alle gewünscht, dass Jörg Gade seine Ideen und seine Expertise noch weitere Jahre für das theater itzehoe einbringt. Aber im Leben kommt nun mal manches anders als gedacht. Insofern verdient der Entschluss von Herrn Gade vollstes Verständnis“, so Hoppe.

Jörg Gade hat die Nachfolge der langjährigen Theaterleiterin Ulrike Schanko am 1. September 2021 angetreten. Zuvor war er 13 Jahre Intendant und Geschäftsführer der Theater für Niedersachsen GmbH (TfN), die aus der Fusion der Landesbühne Hannover mit dem Stadttheater Hildesheim hervorgegangen war.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 39

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 33

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken