Klinikum Itzehoe leidet unter Überbelegung

Teilweise kommt es zu vehementen Beschimpfungen der Mitarbeiter – ärztlicher Direktor bittet um respektvollen Umgang

Foto: Klinikum Itzehoe

Itzehoe (anz) – Wegen Überfüllung geschlossen – ein solches Schild würde der Ärztliche Direktor Dr. Michael Kappus (Foto) an manchen Tagen gerne ans Klinikum Itzehoe hängen. „Wir leiden derzeit, typisch für die Jahreszeit, unter akuter Überbelegung“, bedauert er. Doch die Möglichkeiten, darauf zu reagieren, sind begrenzt: „Als Notfallkrankenhaus sind wir verpflichtet, Notfallpatienten aufzunehmen“, erklärt Kappus. „Wir dürfen niemanden abweisen.“
Bei vielen Patienten und Angehörigen ist das Verständnis für die Situation allerdings gering. „Wir werden täglich mit lautstarken und zum Teil erheblich unfreundlichen Beschwerden von Patienten konfrontiert, die nicht so untergebracht werden können, wie sie sich das vorgestellt haben“, berichtet Kappus. „Wir sehen das Problem und verstehen die Ängste und Nöte“, betont er mit Blick auf zusätzliche Betten in den Krankenzimmern und beengte Verhältnisse. „Aber wir haben einen gesetzlichen Auftrag, den wir zu erfüllen haben. Wir müssen die Notfallpatienten versorgen.“ Und momentan sei es schlicht so,  dass „man uns die Bude einrennt“.
Kappus bittet darum, den Frust über die Situation nicht an den Mitarbeitern auszulassen. „Bitte bleiben Sie im Ton respektvoll“, lautet sein Appell. „Weder das Belegungsmanagement noch die Ärzte oder Pflegekräfte sind für die Situation verantwortlich.“ Ganz im Gegenteil: „Auch wir leiden darunter.“

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 39

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2019 33

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------