Itzehoerin trat und spuckte um sich

Die 23-Jährige hatte zuvor ein Glas auf einen Streifenwagen geworfen

Itzehoe (ots) – In der Nacht zu Sonntag hat eine Itzehoerin während eines Einsatzes einen Streifenwagen mit einem Glas beworfen und bei ihrer darauffolgenden Ingewahrsamnahme erheblichen Widerstand geleistet.
Gegen 3.45 Uhr waren Beamte an einer Bar im Holzkamp eingesetzt.  Im Zuge dessen nahmen die Polizisten einen Mann in Gewahrsam. Als der Abtransport erfolgen sollte, zerschmetterte eine Frau ein Glas am Streifenwagen und beschädigte diesen. Weitere hinzugekommene Einsatzkräfte wollten die davonlaufende 23-Jährige stellen, um ihre Personalien zu erfragen.
Nur ein Zugreifen konnte die Frau stoppen. Sie wehrte sich heftig, trat um sich und versuchte, die Polizisten zu bespucken. Letztlich legten die Beamten der Itzehoerin Handfesseln an, setzten ihr eine Spuckhaube auf und brachten sie auf das Itzehoer Polizeirevier. Ein dort absolvierter Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 1,45 Promille – vermutlich hatte die Frau zudem Drogen zu sich genommen. Die Ordnungshüter ordneten daher die Entnahme einer Blutprobe an und fertigten Strafanzeigen, unter anderem wegen Sachbeschädigung und wegen Widerstandes. Nach ein paar Stunden in einer Zelle kam die Itzehoerin wieder auf freien Fuß.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13