Einbrecher randalierten brutal im Restaurant "himmel + erde"

Die Diebe klauten Bargeld, Lebensmittel, technische Geräte und Küchenzubehör und gingen dabei teils mit hoher Gewalt vor

Claudia Doll und Werner Ehart stehen an der aufgebrochenen und zerstörten historischen Bürotür. Was eine Restauration kostet, ist noch nicht einzuschätzen.

Im Büro haben die Einbrecher unter anderem einen Safe aus dem Schrank gerissen und Computer geklaut und bei der Suche alles verwüstet. Auch Nebenräume haben sie durchwühlt.

Mit diesem Etagenwagen, den die Polizei am Klosterhof sichergestellt hat, haben die Einbrecher ihr Diebesgut vermutlich zu einem Fahrzeug transportiert. Oben drauf liegt noch ein Kabel der Musikanlage.

Das "Alte Katasteramt" wird seit 2010 von den Glückstädter Werkstätten als Restaurant "himmel + erde" betrieben. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen. "Das dürfte bereits der sechste Einbruch gewesen sein", sagt Claudia Doll. Eine Tischlerei hat die aufgebrochene Vordertür inszwischen repariert, so dass sie abgeschlossen werden kann. Fotos: Claaßen

Itzehoe (tc) – Es ist kein schönes Bild, das sich Werner Ehart am Samstagmorgen im „himmel + erde“ bietet. Der Restaurantleiter und seine Stellvertreterin Claudia Doll stehen fassungslos vor zerstörten Türen und durchwühlten Räumen. Diebe sind in der Nacht zum Samstag, 5. Januar, durch die Vordertür eingebrochen, haben den Büroraum verwüstet, Lebensmittel, Spirituosen, eine große elektrische Kaffeemühle, eine Musikanlage, Töpfe, Pfannen und Kunststoffbehälter gestohlen. Sogar den Safe haben sie aus dem Schrank gerissen und mitgenommen, darin: Wechselgeld und die Trinkgelder der Angestellten, mit dem das gesamte Team in diesem Jahr eigentlich in den Urlaub fahren wollte. „Das dürften an die 3.000 Euro gewesen sein“, schätzt Claudia Doll. Auch ein Beamer, ein Laptop und zwei PCs wurden gestohlen, die gesamte Buchhaltung, Rechnungs- und Angebotserstellung ist futsch. Sogar Tischdecken und die Berufswäsche hatten sich die Einbrecher schon zurecht gelegt. In der Küche hatten sie Lebensmittel, Öle und Gewürze in einen großen Müllsack gesteckt, haben ihn aber zurückgelassen. Andere Lebensmittel aus den Kühlräumen haben sie gestohlen oder verunreinigt, so dass die zurückgebliebenen nicht mehr verwendet werden können. Sogar getrunken haben die Einbrecher noch etwas am Tresen – alkoholfrei.
Mit einem Etagenwagen haben sie ihre Beute rüber zum Eingang in den Klosterhof gebracht und dort vermutlich in ihr Fahrzeug geladen. „Sie müssen mehrmals rein und raus gegangen sein, um alles rauszukriegen“, vermutet Claudia Doll. „Und das muss einen enormen Lärm verursacht haben“, meint Werner Ehart. Er hofft, dass jemand der umliegenden Anwohner oder mögliche Passanten den Krach gehört haben und der Polizei Hinweise liefern können, um den Tatzeitraum einzugrenzen und eventuell sogar Hinweise auf die Täter zu erlangen.
Gegen 8.30 Uhr hatte eine Mitarbeiterin zufällig den Einbruch bemerkt. Am Freitagvormittag sind noch Handwerker im „himmel + erde“ bei der Arbeit gewesen. Das Restaurant selbst ist noch im Betriebsurlaub, möchte Dienstag wieder öffnen und wollte sich ab Montag wieder auf den Betrieb vorbereiten. „Jetzt müssen wir erst einmal neue Lebensmittel, eine Kaffeemühle und Küchenzubehör einkaufen und ordentlich sauber machen“, sagt Claudia Doll traurig und entsetzt.
Videoüberwacht ist das Restaurant nicht.  Werner Ehart: „Aber jetzt kommt was rein.“

Hinweise nimmt die Polizei unter 04821 6020 entgegen,

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 39