Die Kita Schatzkiste ist top

Kindertagesstätte ist mit dem BETA-Gütesiegel ausgezeichnet worden

Jetzt muss das Gütesiegel nur noch an die Tür: Paul, Elke Baatz, Mia, Inken Tietgen und Laurens (v. li.) können gleich loslegen. Fotos: Schindler

Mit Unterstützung von Inken Tietgen (li.) und Elke Baatz schraubt Mia das Gütesiegel an die Eingangstür.

Bad Bramstedt (anz) – „Wir sind die erste Kita in Bad Bramstedt, die mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet ist“, sagt Elke Baatz stolz. Die Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte Schatzkiste hat lange darauf hingearbeitet. Nun hat sie es schriftlich, dass ihre Einrichtung nach den neuesten pädagogischen Standards arbeitet, die Qualität top und alles gut durchdacht ist. Darauf macht auch ein kleines Schild am Eingang aufmerksam, das sogenannte BETA-Gütesiegel. Diese Auszeichnung heißt so, weil sie von der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder verliehen wird, wobei sie gleichzeitig die Anforderungen des neuen Kita-Gesetzes in Schleswig-Holstein erfüllt.
„Ich habe schon vor mehr als 15 Jahren damit begonnen, mich mit Qualitätsstandards in unserer Kindertagesstätte zu beschäftigen“, erzählt Baatz. Doch zwischenzeitlich wechselte mehrfach der Träger der Schatzkiste, immer wieder gab es neue Anforderungen und Vorgaben. „Aber in den letzten anderthalb Jahren haben wir richtig Gas gegeben und einen Endspurt für das Gütesiegel hingelegt“, lacht die Leiterin. Bis schließlich die Prüferin vor der Tür stand. Einen Tag lang lief sie mit, schaute allen auf die Finger, sprach mit Kindern, Erzieherinnen, Eltern, ließ sich alle Unterlagen zeigen. „Wir waren schon eine Woche vorher aufgeregt“, gibt Inken Tietgen zu. Als stellvertretende Leitung und Qualitätsbeauftragte der Schatzkiste hat sie mit ihren Kolleginnen noch bis zum Schluss an Einzelheiten gefeilt. „Und als es geschafft waren, haben wir Sekt aufgemacht und gefeiert.“
Das BETA-Gütesiegel bescheinigt der Schatzkiste beispielsweise, dass hier Kinder und Eltern wirklich mitbestimmen können, anstatt etwas aufgedrückt zu bekommen. Es geht aber auch um Alltägliches wie das Mittagessen. Wie gehen die Mitarbeiterinnen etwa damit um, wenn ein Kind sagt: Das esse ich nicht! Es gibt praktisch nichts, was nicht intensiv durchdacht und in der Praxis auch umgesetzt ist.
Letztendlich dient die Zertifizierung vor allem einem Ziel, meint Leiterin Elke Baatz: „Die Eltern können sich darauf verlassen, dass ihr Kind bei uns gut aufgehoben ist, dass es liebevoll betreut wird und das wir ihm hier wirkliche Bildungsangebote machen.“
Täglich besuchen 99 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren die Schatzkiste. 20 Mitarbeitende kümmern sich darum, dass es den Lütten an nichts fehlt. Träger der Einrichtung ist der Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2020 38

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19