Die Fleckensgilde regiert die Stadt!

Der heutige Dienstag ist der Hauptgildetag - heute Abend ist Gildeball und der Tanz um den Roland

Bürgermeisterin Verena Jeske (re.) übergab den Stadtschlüssel zusammen mit Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt an den Öllermann Hans-Otto Reimers. Fotos: Otto

Gildemeister Ansgar Schroedter verlas den Gildebefehl, den Bürgermeisterin Verena Jeske (re.) heute Abend einlösen muss. In der Mitte Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt.

Die Jüngsten Andreas Böttcher (li.) und Burkhard Reck kamen mit einer Rikscha auf den Bleeck gefahren. Das Urteil: Absolut gildewürdig!

Beim Tanz um den Roland heute gegen 20.30 Uhr ist das Bramstedter Wahrzeichen wieder komplett. Heute Morgen wurde das Schwert wieder angebracht.

Bad Bramstedt (hot) – Jetzt regiert die Bramstedter Fleckensgilde von 1560 wieder die Rolandstadt! Heute Morgen hat Bürgermeisterin Verena Jeske zusammen mit Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt im Schloss für einen Tag den Stadtschlüssel an den Öllermann Hans-Otto Reimers übergeben. Doch das ist noch lange nicht alles, was die neue Verwaltungschefin heute zu erledigen hat. Gildemeister Ansgar Schroedter gab ihr auch gleich den Gildebefehl mit auf den Weg – selbstverständlich op Platt. „Dat Joar 2019 is een heel besünneres, uns Bramstedt hett nu to‘n ersten mal een Bürgermeistersch – Verena Jeske. Wüllt wi uns dat mal beluern, villicht givt dat düt Joar ok de erste Gill-Jüngstin – mal sehn, wat de Öllermann achteran vörslagen deit. Kommt wi nu to‘n Gillbefehl 2019: Uns neede Bürgermeistersch de is ja totrocken, kümmt ni ut Bramstedt. Se schall uns mal vertellen, wat se in de erste Tied in Bramstedt beleevt hett und wi se sik dat Gill-Leben so vörstellt. De Gill schall leben!“
Beim Gildeball heute Abend im Kaisersaal – Beginn ist um 20 Uhr – wird man dann hören, was die Bürgermeisterin bei ihrer „Antrittsrede“ bei der Fleckensgilde so alles zu berichten hat.
Bereits am Pfingstsonntag wurde die alljährliche „Hochzeit“ der Gilde mit dem traditionellen Gottesdienst in der Maria-Magdalenen-Kirche eingeläutet. Teils auf Plattdeutsch, teils auf Hochdeutsch gestaltete Pastor Jörg Möller-Ehmcke den Gottesdienst, für die musikalische Umrahmung sorgte der Bad Bramstedter Männerchor. Am Pfingstmontag kamen die beiden Jüngsten Andreas Böttcher und Burkhard Reck mit einem gildewürdigen Gefährt auf den Bleeck gefahren und drehten eine Runde um den Roland. Die Rikscha mit dem Kennzeichen „KB – JM 1560“ (Kalli Burkhard – Jüngstenmobil 1560) hatte der Jüngste Andreas „Kalli“ Böttcher aus allerhand Einzelteilen selbst zusammengebaut. Eindeutiges Urteil: Das Gefährt ist gildewürdig!
Heute Abend geht‘s nach dem Inspektionsrundgang des Vorstandes dann so richtig los.
Bereits um 16 Uhr treffen sich die Ex-Öllerslüüd im Café Gripp. Um 18 Uhr marschieren sie mit dem Vorstand und unter Begleitung der „Pankookenkapell“ zum Kaisersaal. Dort beginnt dann um 20 Uhr der Gildeball, zu dem alle Bad Bramstedter und Gäste ganz herzlich eingeladen sind.
Eines ist sicher: Beim traditionellen Tanz um den Roland gegen 20.30 Uhr steht unser Wahrzeichen wieder komplett da. Einige Wochen fehlte das Schwert, das aus bisher ungeklärter Ursache abgebrochen war. Bis heute ist das fehlende Mittelstück übrigens nicht wieder aufgetaucht. Doch nun ist „das gute Stück“ wieder angebracht. Die Firma Natursteinwerk Kolbe aus Itzehoe hat ein neues  Schwert gefertigt, das, ebenso wie der Roland, aus Oberkirchner Sandstein besteht und mit rund 1,50 Meter die Originallänge hat. Unter dem Motto „Um den Roland mit neuem Schwert tanzt es sich ganz unbeschwert“ kann es heute Abend dann also losgehen. Ob es heute tatsächlich zum ersten Mal eine „Gilde-Jüngstin“ geben wird, bleibt noch das Geheimnis des Vorstandes. Dieses Geheimnis wird erst beim Gildeball von Öllermann Hans-Otto Reimers gelüftet. Man darf gespannt sein!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13