Bewerben für den Kulturförderpreis

Noch bis zum 30. April können Vorschläge für den mit 2.000 Euro bzw. 4.000 dotierten Preis des Kreises Steinburg eingereicht werden

2014 ist die Theatergruppe der Kaiser-Karl-Schule in Itzehoe unter Leitung von Frau Doris Brandt-Kühl ausgezeichnet worden. Foto: Privat

Kreis Steinburg (tc) – Alle fünf Jahre verleiht der Kreis Steinburg einen Kulturförderpreis. 2019 ist es wieder so weit: Bis zum 30. April können Vorschläge gemacht werden, wer den Kulturförderpreis erhalten soll.
Zum neunten Mal wird der Kulturförderpreis bereits vergeben. „Wie schon bei den Wettbewerben 2009 und 2014 wird auch diesmal kein bestimmtes Fachgebiet festgelegt. Vorgeschlagen werden können herausragende Leistungen von Einzelpersonen oder von Gruppen  aus den Bereichen der bildenden Kunst, der Musik, der Literatur, der darstellenden Kunst, des Kunsthandwerks, der Heimat- und Denkmalpflege und der Kulturwissenschaften“, erklärt Landrat Torsten Wendt. „Auch Eigenbewerbungen sind zulässig. Wichtige Voraussetzung ist aber, dass die vorgeschlagenen Personen im Kreisgebiet wirken.“
Vorschläge machen kann jeder. Auch Städte, Ämter und Gemeinden können selbstverständlich Künstlerinnen und Künstler benennen. „Und der Aufwand ist nicht groß“, betont Wendt. „Sie müssen keine Formulare oder Vordrucke ausfüllen – es reicht eine kurze Begründung. Also: Nutzen Sie die Chance. Wir freuen uns auf viele und vielfältige Vorschläge, die das bunte kulturelle Leben unseres Kreises widerspiegeln!“    
Wer mit dem Kulturförderpreis 2019 ausgezeichnet wird entscheidet eine Jury, die aus der Leiterin des Kreismuseums, je einem Vertreter oder einer Vertreterin aus den sieben Fraktionen sowie drei Sachverständigen (Fachrichtern) besteht.
Der Kulturförderpreis ist für Einzelpersonen mit 2.000 Euro dotiert, für Gruppen mit 4.000 Euro. Darüber hinaus wird das Werk der Öffentlichkeit vorgestellt, zum Beispiel im Kreismuseum.
Einzureichen sind die schriftlichen Vorschläge bis zum 30. April beim Landrat des Kreises Steinburg, Amt für Kommunalaufsicht, Schulen und Kultur, Viktoriastr. 16–18, 25524 Itzehoe

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 39