Anteilnahme nach dem Einbruch im "himmel + erde"

Ein Mädchen hat sogar sein Taschengeld gespendet

Auch diese Dame hat gespendet und überreichte Restaurantleiter Werner Ehart ein gut gefülltes Sparschwein, von dem alle Mitarbeiter profitieren sollen. Foto: Privat

Itzehoe (anz/tc) – Anfang Januar waren Einbrecher in das Café und Restaurant „himmel + erde“, eine Einrichtung der Glückstädter Werkstätten, eingebrochen. Dabei hatten sie gestohlen, was nicht niet- und nagelfest war und durch mutwillige Zerstörung große materielle Schäden an Mobiliar und Lagerbeständen verursacht. Sogar das Trinkgeld war gestohlen worden, mit dem die Mitarbeiter eigentlichen einen gemeinsamen Sommerurlaub finanzieren wollten.
Seit dem Einbruch nimmt der Strom der Anteilnehmenden nämlich kein Ende. Dem Team wurde zum Beispiel ganz praktische Hilfe bei der Reparatur der denkmalgeschützten Türen angeboten. Zu Tränen rührte Restaurantleiter Werner Ehart ein kleines Mädchen: Die 12-Jährige spendete ihr Taschengeld und schrieb einen kleinen Brief. Auch andere Gäste sprachen schriftlich oder mündlich ihr Mitgefühl aus.
„Das gesamte Team von ‚himmel + erde‘ bedankt sich für die Anteilnahme und die materielle wie auch immaterielle Unterstützung“, heißt es nun in einer Pressemitteilung. Mit neu geschöpftem Mut und Elan würden die Mitarbeiter ihren treuen Gästen auch weiterhin den Himmel auf Erden bereiten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 13