Senioren-Roland-Chor mit dem CDU-Kulturpreis ausgezeichnet

Annegret Mißfeldt: "Ihr seid aus der kulturellen Szene nicht mehr wegzudenken."

Die CDU-Ortsvorsitzende Annegret Mißfeldt überreichte den Kulturpreis an den Chorvorsitzenden Uwe Boll (re.) und den Dirigenten Martin Werner-Jonathal (li.). Fotos: Otto

Der Senioren-Roland-Chor feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Martin Werner-Jonathal dirigiert den Chor seit 2011.

Bad Bramstedt (hot) – Mit seinen 20 Jahren ist der Senioren-Roland-Chor ein wirklich junger Chor. Und dass Singen nicht nur sehr viel Spaß macht, sondern auch fit, gesund und jung hält, bewiesen die Sängerinnen und Sänger, deren Durchschnittsalter bei 79 Jahren liegt, am Sonntag im Bad Bramstedter Schloss. Großen Applaus gab es für den Auftritt des Chores, der diesmal einen ganz besonderen Grund hatte. Denn der Chor, der im Jahre 2000 mit Hilfe des städtischen Seniorenbeirates gegründet wurde, ist jetzt mit dem CDU-Kulturpreis 2019 ausgezeichnet worden, der mit 200 Euro dotiert ist. Nach dem Kulturkreis, dem Kantor und Kirchenmusiker Ulf Lauenroth (unter anderem Gospelchor „MaMaSpirit“) und  dem Musikfest-Organisationsteam des BT Orchesters ist der Senioren-Roland-Chor nun der vierte Preisträger.
Mit Schwung und Harmonie präsentierte der Chor sein breit gefächertes Repertoire. Das Stück „Mit Musik geht alles besser“ war dabei Programm.
„Miteinander zu singen gehört zu den schönsten Dingen der Welt. ,Singen ist das Fundament zur Musik in allen Dingen‘, so Georg Philipp Telemann. Musik ist die Sprache, die wir alle verstehen. Singen verbindet die Menschen, Singen bringt Freude und macht glücklich. Singen ist eine Art, der Seele und dem eigenen Inneren Ausdruck zu geben“, so die Bürgervorsteherin und CDU-Ortsvorsitzende Annegret Mißfeldt, die den Preis an den Vorsitzenden Uwe Boll und den Dirigenten Martin Werner-Jonathal überreichte. „Er schafft es immer wieder, die Chorsänger zur Liebe zur Musik zu bringen“, sagte Mißfeldt im Blick auf den Chorleiter, der, als Nachfolger von Elke Thies-Wendt seit 2011 den Taktstock schwingt.
Was zunächst als Singkreis gedacht war, habe sich im Laufe der Jahre zu einem gemischten Chor mit anerkanntem Ruf in der Stadt und ihrem Umfeld entwickelt, hob sie hervor.
„Mit eurem Gesang habt ihr so manches Fest verschönert, ihm einen würdigen Rahmen gegeben und es zum Schwingen und Klingen gebracht“, sagte die CDU-Ortsvorsitzende. Erst im vergangenen Jahr hat der Senioren-Roland-Chor zum Beispiel das 101. Sängerfest des Chorverbandes Mittelholstein in Bad Bramstedt ausgerichtet. „Nicht nur beim Neujahrsempfang der Stadt, nein, bei vielen Veranstaltungen seid ihr dabei und seid aus der kulturellen  Szene nicht mehr wegzudenken“, betonte sie.
„Wir singen alles, was schön ist“, so der Chorleiter Martin Werner-Jonathal zum Repertoire, das klassische Stücke ebenso umfasst wie folkloristische und internationale. Neben der Musik sei die Gemeinschaft im Chor besonders wichtig. „Wir freuen uns besonders über unseren Dirigenten Martin Werner-Jonathal, der uns seit acht Jahren mit großer Geduld viel beigebracht hat und es stets schafft, uns mit seiner guten Laune anzustecken, so dass wir Passagen, bei denen wir denken ,Das schaffen wir nie‘, doch noch hinkriegen“, sang der Vorsitzende Uwe Boll ein Loblied auf den Chorleiter.
35 Mitglieder hat der gemischte Chor derzeit. Doch wie den meisten anderen Chören auch, drückt der Schuh an einer ganz bestimmten Stelle: Es werden vor allem mehr Männerstimmen gebraucht! Nur sechs Herren sind im Chor. „Es macht uns allen viel Freude. Es ist eine tolle Gemeinschaft“, lädt der Vorsitzende ein, doch einmal bei den Proben vorbeizuschauen. Sie finden freitags ab 14 Uhr im Schloss statt. In den Chor eintreten kann man ab 60 Jahren.
Eine gute Gelegenheit, sich den Chor anzuhören, gibt‘s auch am Sonntag, 24. Mai, im Hotel Tryp by Wyndham (Köhlerhof). Ab 15 Uhr wird dort das 20-jährige Bestehen zusammen mit anderen Bramstedter Chören gefeiert. Bisher haben der Gospelchor „MaMaSpirit“, der Frauenchor und der Männerchor zugesagt.
Ganz herzlich bedankte sich Uwe Boll für die Auszeichnung mit dem Kulturpreis. Auch Werner Steffen (88), der den Senioren-Roland-Chor mitgegründet hat, lange Jahre Vorsitzender war und heute passiv und gern gesehenes  Ehrenmitglied ist, war unter den Gästen im Schloss und freute sich über den Preis.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook, um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • berufswahl Xtra

    berufswahl Xtra 2020 6

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2019 39

  • Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger

    Erfolgreiche Unternehmen Anzeiger 2019 19

#------------------------------------------------------------------------------------------ # Plugilo #------------------------------------------------------------------------------------------