Kostenübernahme für Fahrten ins Impfzentrum

Der Kreis wird 150.000 Euro bereitstellen, organisiert und durchgeführt werden die Fahrten vom DRK

Für mobilitätseingeschränkte, impfberechtihte Personen möchte der Kreis die Fahrtkosten zum Impfzentrum übernehmen. (Foto: Claaßen)

Itzehoe (tc) – Der Kreis soll die Kosten für Taxifahrten von impfberechtigten, mobilitätseingeschränkten Personen ins Impfzentrum übernehmen – einstimmig hat der Hauptausschuss des Kreises eine Empfehlung für den Kreistag verabschiedet, 150.000 Euro als Sonderausgabe dafür bereitzustellen.
Der DRK-Landesverband war auf den Kreis Steinburg in dieser Sache zugekommen und hatte angeboten, die Organisation und die Fahrten zusammen mit seinen 40 Ortsvereinen zu übernehmen. Ortrud Michel von der Stabstelle Mitgliederunterstützung des Landesverbandes – und wohnhaft im Kreis Steinburg – hatte den Politikern das Projekt vorgestellt. Sie hatte schon im Vorfeld der Hauptausschusssitzung mit einigen Ortsvereinen Kontakt aufgenommen. Jetzt, da der Ausschuss grünes Licht gegeben hat, kann sie mit dem Wissen weitermachen, dass das Projekt schon bald starten kann. Zwar muss der Kreistag noch Ende März seine Zustimmung geben, „da der Hauptausschuss aber die einstimmige Empfehlung abgegeben hat, ist das nur eine Formsache“, so Kreis-Dezernent Otto Carstens.
Über den genauen Ablauf und wo sich Personen, die das Angebot in Anspruch nehmen möchten, melden können, wird noch informiert.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken