Kafkas „Der Prozess“

Josef K. versteht die Welt nicht mehr

Foto: Nilz Boehme

Itzehoe (anz) – Am Morgen seines 30. Geburtstages wird Josef K. von zwei Männern verhaftet, die ihm nur mitteilen können, dass er unter Anklage steht, aber nicht, was ihm vorgeworfen wird. So beginnt das Schauspiel „Der Prozess“ nach dem gleichnamigen Roman von Franz Kafka mit dem Ensemble des Theaters der Altmark am Dienstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr im Theater Itzehoe. Da es K. aber weiterhin erlaubt ist, seinem Beruf nachzugehen, geht er davon aus, dass sich bald alles aufklären wird und lehnt es deshalb ab, einen Anwalt aufzusuchen. Doch die Situation wird immer alptraumhafter. Trotz aller Bemühungen gelingt es K. nicht, Licht ins Dunkel zu bringen. Er fühlt sich einer für ihn nicht näher bestimmbaren bürokratischen Übermacht ausgeliefert. Eine Situation, die ihn zunehmend zermürbt, ihn sogar an sich selbst und seiner Unschuld zweifeln lässt.

  • Wohnträume

    Wohnträume 2022 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2022 5

  • Erfolgreiche Unternehmen Süd

    Erfolgreiche Unternehmen Süd 2021 24

Familien-Anzeige Online aufgeben

... hier klicken